Knorr-Bremse wirbt in Österreich auf Japanisch, Chinesisch und Madagassisch

Knorr-Bremse, Werbung Japanisch, Wien
Eine Straßenbahn in Wien wirbt auf Japanisch für den Hersteller Knorr-Bremse, der von Mödling aus in alle Welt exportiert. - Bild: Barbara Schneider

Fremdsprachige Werbung erregt Aufmerksamkeit. Diesen Umstand nutzt ein im niederösterreichischen Mödling ansässiger Hersteller von Bremssystemen für Straßenbahnen, S-Bahnen und Züge für eine PR-Kampagne in der Heimatregion.

Knorr-Bremse hat einzelne Bahnen großflächig bekleben lassen, auf denen es zum Beispiel auf Japanisch heißt: „Wir bremsen von Traiskirchen bis Tokio.“ Weitere Motive beziehen sich auf China („… von Penzing bis Peking“) und Madagaskar (… von Mödling bis Madagaskar“).

Aufschriften wie „Manitsaka frein avy any Mödling mankany Madagasikara izahay“ geben selbst polyglotten Berufssprachlern Rätsel auf.

Knorr-Bremse, fremdsprachige Werbung
Die drei bisherigen Motive der fremdsprachigen PR-Kampagne von Knorr-Bremse. – Bild: Knorr-Bremse

Richard Schneider

tekom-Frühjahrstagung Freiburg