Fußball-Dolmetscher: Christoph Schickhardt übersetzt beim VfB Stuttgart für Trainer Trapattoni

Fußball
Bild: wsyperek / Pixabay

Giovanni Trapattoni (66), der Trainer des Fußballvereins VfB Stuttgart, steht bekanntlich mit der deutschen Sprache auf Kriegsfuß. Für Pressekonferenzen und TV-Auftritte hat ihm sein Verein deshalb einen Italienisch-Dolmetscher zur Seite gestellt, wie wir bereits berichteten.

Der Verein hat sich dazu im eigenen Umfeld nach einem geeigneten Kandidaten umgesehen. Traps Dolmetscher ist Christoph Schickhardt (27), der fünf Jahre in Italien Philosophie studierte.

Er ist der Sohn des gleichnamigen Fußball-Staranwalts. In der Bild-Zeitung ist ein kurzer Artikel dazu erschienen, in dem es heißt:

Er hat Philosophie studiert – Wer ist eigentlich der Trap-Übersetzer?

Mit 66 Jahren wird Stuttgarts Trainer Giovanni Trapattoni die deutsche Sprache sicher nicht mehr perfekt lernen. Muß er für Pressekonferenzen und TV-Auftritte auch gar nicht – denn er hat ja seinen Dolmetscher Christoph Schickhardt.

Schickhardt? Das ist doch der 50jährige Fußball-Staranwalt mit über 600 Einsätzen vor dem Sportgericht.

Stimmt. Der neue Trap-Flüsterer beim VfB ist aber Schickhardts Sohn (27), der auch Christoph heißt. Er studierte fünf Jahre in Italien Philosophie.

Mit seinen 1,93 Metern überragt Schickhardt den Maestro (1,71 m) um einen Kopf. „Am Anfang war ich dabei schon ganz schön nervös. Inzwischen sind nur noch die Live-Interviews heikel“, verrät der Hobby-Kicker. Übrigens: In die Kabine darf der Trap-Flüsterer nicht. Da übernimmt Co-Trainer Andreas Brehme.

Mehr zum Thema

  • 2005-09-06: Trapattoni kommuniziert ab sofort nur noch mit Dolmetscher

Richard Schneider

Audible-Hörbücher