Übersetzer liegen mit Tagesverdienst von 132 Euro zwischen Richtern und Lehrern

Übersetzer verdienen im Durchschnitt 132 Euro pro Kalendertag, das entspricht einem Bruttojahreseinkommen von 48.180 Euro.

Diesen Wert nennt zumindest die Bild-Zeitung in ihrer Ausgabe vom 4. Dezember 2005, in der zu lesen ist, „was die Deutschen wirklich verdienen“. „Nicht im Jahr oder im Monat, sondern für jeden einzelnen Tag (Brutto)! Vom Papst bis zur Krankenschwester!“

Angegeben wird der „Tagesverdienst brutto (30. Teil eines durchschnittlichen Monatsgehaltes bzw. 365. Teil bei Jahresverdienst)“. Als Quellen werden genannt: „Statistisches Bundesamt, Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, Entschädigungsregelungen für Mitglieder des Bundestages u. a., eigene Angaben, Branchenschätzungen“.

Nachfolgend der Tagesverdienst der Übersetzer, ergänzt um einige in dem Artikel ebenfalls aufgeführte Vergleichswerte:

Kanzlerin: 670 Euro
Prostituierte: 333 Euro
Oberärztin (50 J., ledig): 158 Euro
Richter: 157 Euro
Übersetzer: 132 Euro
Lehrerin: 103 Euro
Maurer: 83 Euro
Bauhilfsarbeiter: 80 Euro
Gerichtsvollzieher: 78 Euro
Krankenschwester: 77 Euro
Postbote: 77 Euro
Gefreiter (Bundeswehr): 29 Euro
Sozialhilfeempfänger (Hartz IV): 11 Euro
Papst: 0 Euro

Richard Schneider

Das GDolmG muss weg