HypoVereinsbank: 3.000 Übersetzungsaufträge pro Jahr – jetzt mit Across

Die HypoVereinsbank nutzt künftig den Language Server von Across Systems als zentrale Plattform für alle Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen.

Als Mitglied der UniCredit Group ist für die HypoVereinsbank Mehrsprachigkeit essenziell für die gesamte Unternehmenskommunikation. Eine Vielzahl der Dokumente wird standardmäßig auf Deutsch, Englisch und Italienisch vorgehalten. Um sich für das weiter wachsende Übersetzungsvolumen zu rüsten, hat sich die HypoVereinsbank jetzt für die Einführung einer neuen, unternehmensweiten Sprachtechnologie entschieden.

Die mehr als 3.000 jährlich anfallenden Übersetzungsaufträge werden in Abhängigkeit von Textart, Endtermin und Zielsprache entweder an interne Übersetzer oder an ausgewählte externe Sprachdienstleister vergeben. Unabhängig von interner oder externer Bearbeitung sind alle beteiligten Akteure direkt mit dem Language Server der HypoVereinsbank verbunden und greifen auf die dort zentral hinterlegten Sprachressourcen zu. Diese Arbeitsweise maximiert zum einen die Konsistenz der Übersetzungen, stellt damit ein einheitliches Corporate Wording im Unternehmen sicher, und minimiert zum anderen aufgrund der Wiederverwendbarkeit bereits übersetzter Textsegmente die Übersetzungskosten.

Zudem werden etwa 180.000 Mitarbeiter der UniCredit Group die Möglichkeit haben, über ein Web-Portal auf diese Plattform zuzugreifen. Sie können auf diese Weise ganz einfach Übersetzungsprojekte in Across mit allen wichtigen Attributen und Kostenstellen anlegen. Der normalerweise damit verbundene E‑Mail-Verkehr wird minimiert, die Prozesse wesentlich beschleunigt. Als großen Mehrwert stellt das Web-Portal eine signifikante Entlastung der Projektmanager von repetitiven Aufgaben dar.

Niko Henschen„Durch das Web-Portal wird unsere Sprachtechnologie unternehmensweit verfügbar“, sagt Niko Henschen (Bild), Geschäftsführer von Across Systems. „Prozesse lassen sich durch die zentrale Steuerung von Übersetzungsaufträgen erheblich verschlanken und automatisieren. Aufgrund des Systemwechsels und der Einführung des Across Language Servers ist die HypoVereinsbank für die weiter wachsenden Anforderungen in diesem Bereich bestens gerüstet.“

Die HypoVereinsbank
Die HypoVereinsbank ist eine der größten privaten Großbanken in Deutschland mit rund 23.000 Mitarbeitern, 632 Geschäftsstellen und über 4 Millionen Kunden. Sie ist Mitglied der UniCredit Group, die im Wirtschaftsraum Italien, Deutschland, Österreich und Zentral- und Osteuropa mit rund 180.000 Mitarbeitern, mehr als 10.000 Filialen und über 40 Millionen Kunden die führende Position einnimmt.

Across Systems
Across Systems (www.across.net) mit Sitz in Karlsbad bei Karlsruhe und Glendale, Kalifornien, ist Hersteller des Across Language Servers – der weltweit führenden Technologie für die „linguistische Supply Chain“.
Der Across Language Server ist eine zentrale Software-Plattform für alle Sprach-Ressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Er vereinfacht, beschleunigt und verbessert die Steuerung, Koordinierung und Durchführung von Übersetzungen. Die Software beinhaltet unter anderem ein Translation-Memory- und Terminologie-System sowie leistungsfähige Werkzeuge zu Projekt-Management und Workflow-Steuerung von Übersetzungen. Insbesondere erlaubt der Across Language Server durchgängige Prozesse, bei denen Auftraggeber, Agenturen und Übersetzer nahtlos und auf Basis der gleichen Daten zusammenarbeiten. Offene Schnittstellen ermöglichen die direkte Integration korrespondierender Systeme, zum Beispiel von CMS-, Katalog- oder ERP-Lösungen.
Zielgruppe sind alle, die professionell übersetzen oder übersetzen lassen – vom exportorientierten Mittelständler über die Sprachendienste weltweit tätiger Konzerne bis hin zu professionellen Übersetzungsdienstleistern. Durch den Einsatz von Across können Übersetzungskosten deutlich reduziert werden, die Investition in Across amortisiert sich üblicherweise innerhalb kürzester Zeit.

[Text: Dr. Claudia Rudisch. Quelle: Pressemitteilung Across Systems, 2007-08-05. Bild: across.]

Das GDolmG muss weg