Langenscheidt Fachverlag erhält den DIN-Preis

Am 05.11.2008 wurde der Langenscheidt Fachverlag im Rahmen der Festveranstaltung „Weltfaktor Normung 2008“ in Berlin mit dem DIN-Preis in der Kategorie „Best Practice“ ausgezeichnet. Damit ist er der erste Verlag, der einen Preis dieser Art gewann.

Die vom Deutschen Institut für Normung (DIN) e.V. jährlich verliehene Auszeichnung prämiert herausragende Beispiele der Einbindung von Normen in den betrieblichen Ablauf. Der Fachverlag überzeugte die Jury mit der konkreten Umsetzung der im letzten Jahr erschienenen ISO-Norm 1951, die im Bereich der Fachwörterbücher für eine einheitliche Datenstruktur steht. Gleichzeitig führte deren Einführung zu erheblichen Kosteneinsparungen im Unternehmen.

Marie-Jeanne Derouin (Bild), Leiterin des Langenscheidt Fachverlags, bei der gestrigen Preisverleihung: „Wir freuen uns sehr, dass die Geschäftsleitung des DIN mit diesem Preis unser Engagement für die Anpassung der Fachwörterbücher an die heutigen Marktanforderungen auf Basis einer weltweit anerkannten Norm ehrt.“

Weltfaktor Normung: Normen bringen den Welthandel sicher in Schwung und fördern die Verbreitung innovativer Technologien. Damit sind sie ein Schlüsselfaktor des wirtschaftlichen Erfolgs. Nach Angaben der OECD werden bei rund 80 % des weltweiten Austausches an Waren- und Dienstleistungen Normen angewendet. Allein für Deutschland wurde der gesamtwirtschaftliche Nutzen der Normung mit rund 16 Mrd. Euro jährlich ermittelt.

[Text: Yvonne Maier. Quelle: Pressemitteilung Langenscheidt Fachverlag, 2008-11-06. Bild: Langenscheidt Fachverlag.]

Audible-Hörbücher Weihnachten