BDÜ-Großveranstaltung 2009: “Übersetzen in die Zukunft”

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ) veranstaltet vom 11. bis 13. September 2009 eine internationale Fachkonferenz mit dem Titel “Übersetzen in die Zukunft – Herausforderungen der Globalisierung für Dolmetscher und Übersetzer”. Auf die Besucher warten praxisnahe Fachvorträge, spannende Workshops, eine Stellenbörse sowie eine Fachmesse. Einer der Keynotespeaker ist Juhani Lönnroth (Bild): Der Leiter des größten Sprachendienstes der Welt, der Generaldirektion Übersetzungen der Europäischen Kommission, erläutert nicht nur die von der Europäischen Union verfolgte Politik der Mehrsprachigkeit. Er zeigt auch auf, wie sein Bereich trotz beschränkter Budgets diese Mammut-Aufgabe in einer Gemeinschaft mit 23 Amtssprachen bewältigt. Ein kultureller Höhepunkt der Fachkonferenz ist der Auftritt von Entertainerin Gayle Tufts am Samstagabend. Die Veranstaltung findet im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin statt.

Immer kürzere Termine, hoher Kostendruck, Zusammenarbeit in virtuellen Teams, Einsatz neuer technischer Hilfsmittel – die Anforderungen an den Berufsstand der Sprachmittler steigen und das Berufsbild verändert sich. Genau diesen Themen widmet sich die internationale Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft“. Sie bringt Übersetzer und Dolmetscher mit Fachleuten aus internationalen Organisationen, Wirtschaft und Institutionen zusammen. In Workshops und im Anschluss an Fachvorträge können die Teilnehmer der Fachkonferenz mit Experten über Zukunftsthemen diskutieren und der Frage nachgehen, wie sie als Dolmetscher oder Übersetzer aktuelle Chancen nutzen und zukünftigen Herausforderungen begegnen können.

„Übersetzen“ in die Zukunft

Die Fachkonferenz zeichnet ein lebendiges und aktuelles Bild der sprachmittelnden Berufe und hilft Dolmetschern und Übersetzern – analog zum Titel der Fachkonferenz – „in die Zukunft überzusetzen“. Das Konferenzprogramm umfasst 60 bis 80 Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen rund um die Globalisierung und ihre Auswirkungen auf die Sprachmittlerbranche. Ein großer Teil der Beiträge wird, je nach Ausgangssprache, in die Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch verdolmetscht.
Die Themenfelder der Vorträge und Workshops:

  • Auswirkungen der Globalisierung auf den Übersetzungs- und Dolmetschmarkt
  • Neue Berufsprofile, neue Perspektiven
  • Neue Herausforderungen beim Übersetzen
  • Neue Herausforderungen beim Dolmetschen
  • Neue Technologien
  • Ausbildung heute
  • Neue Anforderungen an die Berufsverbände

Fachmesse und Stellenbörse

Zusätzlich zu Vorträgen und Workshops bietet eine begleitende Fachmesse die Gelegenheit, sich über den aktuellen Stand des täglichen “Handwerkszeugs” von Übersetzern und Dolmetschern aus erster Hand zu informieren. Aussteller sind Fach- und Wörterbuchverlage, Entwickler von Translation-Memory-Systemen, Anbieter von Dolmetschanlagen und weiteren Dienstleistungen für Dolmetscher und Übersetzer.

Auf der Stellenbörse können erfahrene Sprachmittler sowie Berufseinsteiger in direkten Kontakt mit möglichen Auftrag- und Arbeitgebern treten. Nationale wie europäische Unternehmen und Organisationen informieren in Präsentationen und Einzelgesprächen über berufliche Perspektiven und Karrierechancen in ihrem Hause.

Ein Verzeichnis der an Fachmesse und Stellenbörse teilnehmenden Unternehmen, Institutionen und Behörden wird ab Frühjahr 2009 auf der Website der Fachkonferenz unter www.uebersetzen-in-die-zukunft.de veröffentlicht und laufend aktualisiert.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Fachkonferenz ist ab Januar 2009 möglich. Die Teilnahme an allen drei Konferenztagen inklusive Tagungsverpflegung und dem Auftritt der Entertainerin Gayle Tufts kostet:

  • BDÜ-Mitglieder: 240 EUR* / 320 EUR**
  • Nicht-Mitglieder 320 EUR* / 400 EUR
  • Studierende: 120 EUR* / 160 EUR

* Mit Frühbucherrabatt (bis 31.05.2009).
** Ermäßigter Teilnehmerbeitrag auch für Mitglieder anderer FIT-Verbände, des DTT (Deutscher Terminologie-Tag) sowie der tekom.

Über die internationale Fachkonferenz “Übersetzen in die Zukunft“

Die internationale Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft – Herausforderungen der Globalisierung für Dolmetscher und Übersetzer” wurde vom Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e. V. (BDÜ) ins Leben gerufen, um in Europa eine Plattform für den Austausch von Sprachmittlern aus der ganzen Welt zu schaffen. Neben Fachvorträgen und Workshops bietet die Konferenz eine Jobbörse sowie eine Fachmesse. Die BDÜ Service GmbH, die Dienstleistungstochter des BDÜ, hat die Organisation der Veranstaltung übernommen. Das Leistungsspektrum der BDÜ Service GmbH umfasst unter anderem die Organisation und Durchführung von berufsbezogenen Seminaren, Herausgabe und Vertrieb von branchenspezifischen Publikationen sowie werbeunterstützende Maßnahmen für Mitglieder. Weitere Informationen zur Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft“ gibt es im Internet unter www.uebersetzen-in-die-zukunft.de.

Internationale Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft – Herausforderungen der Globalisierung für Dolmetscher und Übersetzer“
11. bis 13. September 2009
Freie Universität Berlin
Henry-Ford-Bau
Garystraße 35
14195 Berlin-Dahlem

[Text: Birgit Golms. Quelle: Pressemitteilung BDÜ, 2008-12. Bild: EU.]