Siemens reduziert Zahl der Übersetzungsdienstleister – Eurotext bleibt

EurotextIm Zuge der Neustrukturierung im Bereich Einkauf trennt sich die Siemens AG von rund jedem fünften Zulieferer. Im Bereich der Übersetzungsdienstleister ist die Auslese noch weitaus intensiver. “Wir können nicht mit so vielen Lieferanten in die Zukunft” sagte Vorstandsmitglied Barbara Kux der Frankfurter Allgemeinen Zeitung im Interview. So sollen, um Kosten zu sparen, die Beschaffungsprozesse stark vereinfacht und viel flexibler gestaltet werden. Diese Maßnahme wird nach Einschätzung der Verantwortlichen einen positiven Effekt auf das laufende Geschäftsjahr haben und bereits bis September erste Auswirkungen zeigen.

Gute Nachrichten für die Eurotext AG. Sie gehört weiterhin zum nunmehr handverlesenen Kreis der Übersetzungsdienstleister bei Siemens und konnte soeben einen neuen Rahmenvertrag abschließen. Obwohl die Firma seit 18 Jahren für den Münchner Mischkonzern arbeitet und ihren ersten Rahmenvertrag bereits 1994 unterzeichnete, ist die Freude groß. “Ich bin stolz, bei dieser weltweit durchgeführten Lieferantenneuaufstellung als Kundenwunschlieferant und Experte eingestuft worden zu sein”, erklärt Peter Seltsam, Vorstand der Eurotext AG. “Die Zusammenarbeit mit Siemens ist weiterhin eine große Herausforderung, da ausschließlich höchstes Niveau und Top-Qualität gefragt sind. Siemens legt großen Wert auf effektives Übersetzungsmanagement. Gleichzeitig genießen bei beiden Partnern auch Erfahrungsaustausch und Offenheit im Umgang miteinander höchste Priorität.”

Im Industry Sector des Konzerns, wo die Eurotext AG ihren Einsatzschwerpunkt hat, ist nicht nur Erfahrung gefragt, sondern gerade auch Spezialisierung. Hier kommen die technologischen Fähigkeiten beider Unternehmen in den Bereichen Prozessmanagement und Automatisierung bei der Übersetzung von Produktkatalogen und Textmodulen aus Content-Management-Systemen voll zum Tragen. Eine solche geschäftliche Symbiose bietet gerade in wirtschaftlich kritischen Zeiten das nötige Rüstzeug, um weiterhin weltweit marktfähig zu sein.

www.eurotext.de

[Text: Eurotext. Quelle: Pressemitteilung Eurotext, 2009-04-28. Bild: Eurotext.]