Afghanische Polizisten wegen Übersetzungsfehler bei Nato-Luftangriff getötet

Bei einem Luftangriff der Nato kamen drei afghanische Polizisten ums Leben. Irrtümlicherweise wurden diese für Aufständische gehalten. Nach Angaben des stellvertretenden Gouverneurs der Provinz, Amanullah Gharji, habe es einen Anschlag der Taliban in der Region gegeben. Die US-Eliteeinheit habe anschließend mit der örtlichen Polizei nach den Tätern gesucht. Die afghanischen Polizisten jedoch wurden für Taliban-Kämpfer gehalten. Offenbar sei ein Übersetzer der internationalen Truppen Ursache dafür gewesen, so Gharji. Laut Nato hatten Bodentruppen neun bewaffnete Personen gesehen, die, so schien es, die Absicht hatten, einen Hinterhalt zu errichten. Daraufhin forderten sie Luftunterstützung an. Erst danach wurde bekannt, dass die Personen afghanische Polizisten waren. Das Ereignis könnte die Beziehung zwischen der Nato und der afghanischen Regierung sowie Bevölkerung weiter belasten.

[Text: Jessica Antosik. Quelle: focus.de, 10.01.2011.]

Audible-Hörbücher