Die Herren der Leuchtringe: Das Unternehmen Brähler

Anfänge des modernen KonferenzdolmetschensMikrofon von BrählerMikrofon von Brähler

Die Brähler ICS Konferenztechnik wurde 1958 gegründet und gehört heute zu den größten Anbietern für Konferenztechnik. Auf ihr Konto gehen unter anderem das erste Simultandolmetscherpult, das den Anlass zur Gründung der Firma bot, und eben seit 1985 die rote Leuchtdiode, die um die Mikrophone läuft. Sie entwickelte auch die erste Dolmetscheranlage, die computergestützt funktionierte.Mikrofon von Brähler

Heute arbeiten rund 100 Menschen in Deutschland für das familiengeführte Unternehmen, etwa 250 sind es weltweit. Ein großer Markt ist China, wo technische Unterstützung für das Simultandolmetschen bei Fachkonferenzen sehr gefragt ist. Wenn auch Asien die größten Entwicklungsmöglichkeiten bietet, findet sich Konferenztechnik von Brähler in über 80 Ländern. Im Unterschied zu vielen anderen Anbietern verkauft die Firma aus Königswinter ihre Technik nicht nur, sondern bietet sie auch zur Miete an. Das bringt eine erhöhte Aktivität im Frachtbereich mit sich, zeichnet diesen Dienstleister aber auch als Spezialisten aus. Parallel zum Geschäft wird zudem weiterhin in den Labors entwickelt und an Neuigkeiten getüftelt.

Auf der Website der Deutschen Welle wird das Unternehmen porträtiert.

[Text: Johanna Bietau. Quelle: Deutsche Welle, 2011-03-28; braehler.com. Bild: Brähler.]

Das GDolmG muss weg