MDÜ 1/2012: Weiterbildung und Spezialisierung

Spezialisierung ist das Gebot der Stunde; doch wo sind die fachlich hochwertigen Angebote dazu? Wer bereit ist, über das klassische Seminar hinauszudenken, findet interessante Möglichkeiten in den neuen Masterstudiengängen: kompakte, auf drei bis vier Semester ausgelegte Programme, von denen einige sogar bereits berufsbegleitend absolviert werden können.

Unser Überblick zeigt, welche aktuell an unseren Universitäten und Fachhochschulen zu finden sind. Dass und wie ein Studium nach dem Studium tatsächlich machbar ist und was es bringt, schildert Renate Dockhorn am Beispiel ihres Masters „Terminologie und Sprachtechnologie“ (FH Köln). Abgerundet wird unser Titelthema mit der Vorstellung des berufsbegleitenden Masters „Interkulturelle Kommunikation“ des SDI München sowie der Seminare zur Rechtssprache der BDÜ Weiterbildungs- und Verlagsgesellschaft, die nach London jetzt auch nach Madrid führen.

Und das finden Sie noch im MDÜ 1/12: einen Zwischenruf zu unserem täglichen Umgang mit Terminologie, ein Interview mit Dr. Olaf Kühl, dem Gastprofessor für „Poetik der Übersetzung“ an der HU Berlin, eine umfassende Vorstellung des neuen Déjà VuX2, zwei Berichte vom israelischen Übersetzerverband ITA und vieles mehr. Und nicht zu vergessen: Das Register aller Artikel der sechs MDÜ-Ausgaben des Jahres 2011.

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

Titelthema

  • Brigitte Eichner: Perspektive Hochschulqualifizerung: Meisterlich spezialisiert – Aktuelle Möglichkeiten zur Spezialisierung auf Hochschulniveau
  • Renate Dockhorn: Studium nach dem Studium: Lifelong Learning – ein Selbstversuch
  • Brigitte Eichner: Spezialisierung für die Arbeit in internationalen und multikulturellen Teams: Modular zum Kommunikationsprofi
  • Silke Rasche Walther: Rechtssprache-Seminare der BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft

Aus dem BDÜ

  • Beate Hampel: 2. Tag der Sprachendienste und angestellten Sprachmittler: Auf Erfolgskurs
  • Katja Raeke: Der BDÜ beim CIUTI-Forum 2012: “Cooling the Hot Spots”
  • Aniello Scognamiglio: Der BDÜ auf elektronischen Netzwerk-Plattformen: Und jetzt auch noch XING!?

Forum Sprache

  • Sonja Kirchmayer und Diana Brändle: Zwischenruf: “Sag, wie hältst du´s …
  • Dr. Michaela Prinzinger: August-Wilhelm-von-Schlegel-Gastprofessur: Poetik der Übersetzung
  • Literaturübersetzer: Achtung der Urheberrechte und angemessene Honorare

Werkzeuge

  • Daniel Zielinski: Translation-Memory-Systeme: Déjà Vu – oder zurück in der Zukunft?

Verbände und Institutionen

  • Maurice Tzorf und Benjamin Rosendahl: Israel Translators Association

Rezensionen

  • Dr. Wolfgang Fritscher: Silvia Gamero Pérez: Traducción alemán-español. Aprendizaje activo de las destrezas básicas
  • Dr. Wolfgang Fritscher: Brockhaus Wahrig: Fremdwörterbuchlexikon und Synonymwörterbuch

Kolumne

  • Ralf Tauchmann: Das ASAP-Zeitalter

[Text: MDÜ. Quelle: bdue.de. Bild: MDÜ.]