Altes Rollenbild: Bei Google werden Putzmänner zu Frauen

Der Google-Übersetzer überträgt den Satz „Männer sind Männer und Männer sollen das Haus putzen.“ folgendermaßen ins Englische: „Men are men and women should clean the house.“ Dieser Satz wurde offensichtlich falsch in die englische Sprache übersetzt, da in dem Zielsatz nicht von Männern („men“) die Rede ist, die das Haus putzen, sondern von Frauen („women“).

Nun stellt sich die Frage? Wie ist es zu dieser Übersetzung gekommen? Woran liegt es, dass Google „Männer“ nicht mit „men“ übersetzt? Ist Google realistisch oder altmodisch?

Google-Sprecherin Lena Wagner vom Forschungszentrum in Zürich erklärt die Übersetzung so: „Der Google-Übersetzer ist ein automatisches Übersetzungstool – das heisst, es arbeitet mit modernster Technologie und ohne dem Eingreifen von menschlichen Übersetzern. Wenn der Google-Übersetzer eine Übersetzung generiert, schaut es nach Mustern in hunderten von Millionen von Dokumenten, um die beste Übersetzung zu finden. Da die Übersetzungen von Maschinen generiert werden, können manchmal Fehler entstehen. Wenn Nutzer auf eine fehlerhafte Übersetzung stossen, können sie uns darüber informieren und wir werden sie so schnell wie möglich korrigieren.“

Dies bedeutet also, dass Google sich auf im Internet existierende Inhalte stützt. Und da das Wort „putzen“ bzw. „clean“ eher im Zusammenhang mit Frauen als mit Männern zu finden ist, wird die oben erwähnte Übersetzung geliefert.

[Text: Jessica Antosik. Quelle: blick.ch, 19.06.2012. Bild: Screenshot translate.google.de.]

Das GDolmG muss weg