Twitter-Queen Valeria Aliperta: Optimale Selbstdarstellung auf allen Kanälen

Valeria AlipertaWenn es in der Übersetzungsbranche Miss-Wahlen gäbe, hätte sie gute Chancen auf den Titel: Valeria Aliperta vom Einzelunternehmen Rainy London Translations.

Die in der britischen Metropole lebende Italienerin ist in praktisch allen Sozialen Medien überaus aktiv und eine begnadete Selbstdarstellerin in Wort und Bild.

Allein auf Twitter hat sie in den letzten sechseinhalb Jahren mehr als 31.000 Tweets verschickt. Das sind 13 pro Tag. 5.675 Follower hängen an ihren Lippen. (Dem BDÜ folgen nur 927.) Hinzu kommen weitere Präsenzen auf Facebook, Pinterest und anderen Plattformen.

Valeria ist nicht nur Übersetzerin und Konferenzdolmetscherin, sondern tingelt auch als Referentin zum Thema Selbstvermarktung weltweit von Übersetzerkongress zu Übersetzerkongress.

“Val” ist der lebende Beweis dafür, dass das Image der Dolmetscher und Übersetzer als introvertierte Stubenhocker, “graue Mäuschen”, Eigenbrötler und nicht vorzeigbare Sonderlinge überholt ist.

Man könnte sie sich auch gut als Werbefigur im Fernsehen vorstellen: “Athen, 25 Grad – die Frisur sitzt. Valeria steigt aus dem Flieger und eilt zum IAPTI-Kongress. Schnell noch ein Selfie für die Twitter-Gemeinde …” Auch als Darstellerin einer Vorabendserie oder Heldin einer Graphic Novel würde sie eine gute Figur machen. Oder als Barbie-Puppe für den Übersetzerinnen-Nachwuchs.

Ihr neuestes Projekt heißt “The Stylish Freelancer – Business, Life, Travel, Style” und verbreitet auf Beine und KaffeetasseInstagram schöne Fotos vom Arbeitsalltag einer Übersetzerin und Dolmetscherin. Ein häufig wiederkehrendes Bildmotiv sind ihre Beine – und Espressotassen. Manchmal auch beides zusammen wie rechts dargestellt. Für Dolmetsch-Studentinnen und verhinderte Models ist das sicherlich eine motivierende Lektüre.

Wer sich die volle Dröhnung geben möchte, sollte Valeria auf Twitter und Instagram folgen.

Weiterführende Links

[Text: Richard Schneider: Bild: Valeria Aliperta.]