Was machen eigentlich die Konferenzdolmetscher bei den Vereinten Nationen in Genf? Ihre Arbeit im Video

Der Sprachendienst der Vereinten Nationen hat Ende März 2016 ein zwanzigminütiges Video veröffentlicht, das die Arbeit und die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten der Simultandolmetscher am UNO-Standort Genf beschreibt (United Nations Office at Geneva, “UNOG”). Der Titel: “Interpreters at work at UNOG”.

Die befragten Dolmetscher äußern sich in ihren Muttersprachen (Deutsch ist allerdings nicht dabei), ihre Aussagen sind mit englischen Untertiteln versehen.

In der Wikipedia heißt es zum UNO-Standort Genf:

Das Büro der Vereinten Nationen in Genf (französisch Office des Nations unies à Genève; englisch United Nations Office at Geneva, UNOG) ist neben dem New Yorker UN-Hauptquartier der zweite Hauptsitz der Vereinten Nationen. Das UNOG ist im Palais des Nations im schweizerischen Genf angesiedelt.

 

Gegenüber dem New Yorker Sitz hat es machtpolitisch ein geringeres Gewicht, da die mächtigsten Institutionen des UN-Systems – UN-Sicherheitsrat, UN-Generalsekretär und UN-Generalversammlung – ihren Sitz in New York haben.

 

Genf ist dagegen unter anderem Sitz des UN-Menschenrechtsrates sowie des UN-Hochkommissars für Menschenrechte (UNHRC). Nebenorgane sind die Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD), die Abrüstungskonferenz (UNCD), die Katastrophenhilfe (UNDRO), das Institut für Ausbildung und Forschung (UNITAR). Hier stationiert sind auch die Sonderorganisationen Weltgesundheitsorganisation (WHO), Internationale Arbeitsorganisation (ILO), Internationale Fernmeldeunion (ITU), Weltorganisation für geistiges Eigentum  (WIPO) undWeltorganisation für Meteorologie (WMO) Auch die UN-Vertragsorgane sind im UNOG angesiedelt.

[Text: Richard Schneider. Quelle: UNOG, 2016-03-30.]