VKD legt Fußball-Sprachführer zur Weltmeisterschaft in Russland neu auf

Beatriz Quintanero Raposo
Beatriz Quintanero Raposo

VKD-LogoVor wenigen Tagen hat in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft begonnen. Der Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ hat aus diesem Anlass seinen Sprachführer mit 13 Fußball-Floskeln in 17 Sprachen neu aufgelegt. Dieser kann kostenlos als PDF-Datei auf der Website des VKD heruntergeladen werden.

Weltmeisterschaften sind auch für Dolmetscher Großeinsätze

Die WM bedeutet nicht nur für Spieler und Trainer Schwerstarbeit, sondern auch für einige Mitglieder des VKD. Denn vor, während und nach den Spielen ist wieder ihr Wissen und Sprachgefühl gefragt, wenn Jogi Löw und seine Kollegen Aufstellung und Taktik erklären oder die Spieler sich über Siege freuen oder Niederlagen ärgern.

Und für die Fans, die sich die Spiele im TV anschauen und dabei ihren Kommentar mal in einer anderen Sprache abgeben wollen, gibt es einen speziellen Fußball-Sprachführer des Dolmetscherverbandes.

Wie bei einem Fußballspiel mit Worten gefeiert, gefordert oder geflucht wird, lernt jeder Fan sehr schnell. Doch bei einer Weltmeisterschaft schauen die meisten Fans nicht nur die Spiele der eigenen Mannschaft, sondern auch der anderen Nationen. Und wer möchte da nicht vielleicht mal in Kroatisch, Schwedisch oder Persisch jubeln oder schimpfen?

Für diese Fans ist der Fußball-Sprachführer des VKD genau das Richtige. Er enthält die Übersetzungen der wichtigsten Begriffe und Redewendungen des Fußballs in allen Sprachen der WM-Teilnehmer.

Egal ob Tor oder Elfmeter, Abseits oder Rote Karte: Jeder hat immer sofort den richtigen Kommentar parat. So lässt sich das tolle Spiel der Gastgeber mit „Kakoj klassny pass!“ – „Schöner Pass!“ – bewundern, gemeinsam mit den Mexikanern auf den „blinden“ Schiri schimpfen – „El árbitro está ciego“ – oder mit den marokkanischen Fans der Abpfiff „Yalla, saffar!“ herbeisehnen.

Dolmetscher arbeiten vor Ort in Russland und für die Medien in Deutschland

Beatriz Quintanero Raposo ist schon einige Jahre als Konferenzdolmetscherin im internationalen Fußballbusiness beschäftigt. Die gebürtige Spanierin dolmetscht nicht nur in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch, sondern kennt sich auch bestens im Fußball aus.

Und das ist für die Dolmetscher, die die Emotionen der Spieler und Trainer aus den Stadien in die Wohnzimmer transportieren sollen, fast genauso wichtig wie exzellente Sprachkenntnisse.

„Für Dolmetscher bei einer Weltmeisterschaft kommt es vor allem auf drei Dinge an“, sagt Quintanero Raposo. „Sie müssen die Technik des Hörens und gleichzeitig Sprechens beherrschen und sich mit Fußball auskennen. Sie brauchen aber auch soziale Kompetenz. Gerade wenn es um Emotionen geht, ist es wichtig auch ‚zwischen den Zeilen‘ hören zu können.“

Doch bei aller Leidenschaft und Orientierung an landestypischer Emotionalität bleiben die Dolmetscher natürlich vor allem der inhaltlich korrekten Botschaft verpflichtet.

Mehr zum Thema auf UEPO.de

Weiterführender Link

[Text: VKD. Quelle: Pressemitteilung VKD, 2018-06-13. Bild: VKD, Quintanero Raposo.]