Plunet: Sieben neue Mitarbeiter an Standorten in Deutschland und USA

Neue Plunet-Mitarbeiter
Mit sieben Neuzugängen setzt Plunet seinen Wachstumskurs fort.

Mit insgesamt sieben neuen Mitarbeitern an den Standorten in Deutschland und den USA hat Plunet auch 2018 seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Wie der bei größeren Sprachdienstleistern führende Anbieter von Übersetzungsmanagement-Software mitteilt, hat man auf die steigende Kundennachfrage mit personellen Erweiterungen in den Abteilungen Implementierung, Produkt- und Qualitätsmanagement, Backend-Entwicklung und Support reagiert.

Drei Neueinstellungen fördern Implementierung

Gleich drei neue Mitarbeiter verstärken das Implementierungsteam bei Online- und Onsite-Trainings für internationale Kunden. Ob Sprachendienste großer Unternehmen, Übersetzungsagenturen oder die Partneruniversitäten der Plunet Academy – mit Kleio Mavridou, Sofia Lindblad (beide in Berlin) sowie Sonia Gamboa (in den USA) soll die vielfältige Bandbreite an Plunet-Kunden schneller ausgebaut und eine zügige Vermittlung des Plunet-Know-hows gewährleistet werden.

Verstärkung in der Qualitätssicherung

Der erfahrene Software-Tester Robert Lenz verstärkt die Qualitätssicherung in Berlin als neuer QA Automation Engineer. In dieser Funktion ist er sowohl für die Prozessoptimierung bei der Software-Entwicklung als auch für eine stärkere Automatisierung in der Qualitätssicherung zuständig.

Würzburger Büro mit zwei Neuzugängen

Jeweils eine neue Fachkraft erweitert das Backend- und das Support-Team am Plunet-Standort in Würzburg:

Simon Heider kümmert sich in der Backend-Entwicklung um die Implementierung von Verbesserungen in Plunet BusinessManager sowie um die Softwarepflege. Des Weiteren ist er für die Einbindung externer Daten-Services in das System verantwortlich.

Als neuer Mitarbeiter im Support-Team ist Andreas Schepp direkter Ansprechpartner für Plunet-Kunden bei allen Anwenderfragen und Anliegen.

Neuer Product Owner für Plunet BusinessManager und Plunet-API

Für die Frage, welche System-Anbindungen wann umgesetzt werden, ist ab sofort auch Florian Ilgenfritz, der aktuellste Neuzugang des Jahres verantwortlich. Als weiterer Product Owner für die Plunet-Lösung sowie Plunet API übernimmt er die Planung und Priorisierung neuer Features und verstärkt mit seiner technischen Expertise und Management-Erfahrung das Produktmanagement-Team.

2019: Fokus auf Qualitätsmanagement

Nach eigenen Angaben setzt Plunet mit der Einstellung von sieben neuen Fachkräften den Schwerpunkt auf den Ausbau des Qualitätsmanagements. Die Verstärkungen sollen nicht nur das anstehende Release 7.4 der Plunet-Software im Frühjahr 2019 unterstützen, sondern auch die Effizienz bei der Bearbeitung von Kundenanfragen und -anliegen steigern.

Über Plunet

Die Plunet GmbH – mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York – entwickelt und vertreibt das Business- und Übersetzungsmanagement-System “Plunet BusinessManager”.

Die webbasierte Plattform kann individuell konfiguriert werden und ist wegen ihrer Skalierbarkeit besonders bei großen und sehr großen Übersetzungsbüros und Sprachendiensten beliebt. In diesem Bereich ist die in Deutschland für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche entwickelte Managementlösung auch international führend.

Der Plunet BusinessManager bietet von der Kundenanfrage über das Angebots-, Auftrags-, Job- und Rechnungsmanagement bis hin zum Reporting alles in einer Lösung. Erweiterungen für Dolmetschprojekte und für das Qualitätsmanagement sowie Integrationen mit CAT- und Finanzbuchhaltungstools sorgen zusätzlich für eine gesteigerte Automatisierung und Effizienz der Arbeitsabläufe.

[Text: Plunet, leicht überarbeitet von UEPO.de. Quelle: Mitteilung Plunet, 2018-12-21. Bild: Plunet.]