Wieland-Preis 2019 wird für Kinderbuch-Übersetzung ins Deutsche ausgeschrieben

Christoph Martin Wieland (1733-1813)
Christoph Martin Wieland (1733-1813), gemalt von Ferdinand Jagemann im Jahr 1805. - Bild: gemeinfrei

Vom 15. Januar bis 20. März 2019 schreibt der Freundeskreis zur Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen den Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis aus, diesmal für die herausragende Übersetzung eines Kinderbuchs ins Deutsche.

Berücksichtigt werden Übersetzungen, die nach dem 1. Januar 2016 in einem deutschsprachigen Verlag erschienen und lieferbar sind. Eigenbewerbungen von Übersetzern sind erwünscht; ebenso sind deutschsprachige Verlage eingeladen, preiswürdige Übersetzungen einzureichen.

Der Preis wird seit 1979 alle zwei Jahre für Werke wechselnder literarischer Gattungen ausgeschrieben, zuletzt 2017 für die Übersetzung einer Reise- oder Naturbeschreibung, davor für Übersetzungen aus den Genres Comic, Lyrik, Phantastischer Roman und anderen.

Finanziert wird der mit 12.000 Euro dotierte Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württem­berg. Die Preisverleihung findet im Herbst 2019 in der Wieland-Stadt Biberach statt und wird von der Christoph-Martin-Wieland-Stiftung organisiert.

Bewerbungsmodalitäten

Berücksichtigt werden Übersetzungen, die nach dem 1.1.2016 in einem deutschsprachigen Verlag erschienen und lieferbar sind.

Für die Bewerbung (auch Eigenbewerbung) reichen Sie bitte ab dem 15. Januar 2019 ein:

  • Sechs Exemplare der Übersetzung
  • Original als PDF-Datei
  • Kurze Charakteristik der spezifischen Anforderungen der Übersetzung (sechsfach)
  • Kurze Bio-Bibliographie des Übersetzers/der Übersetzerin (sechsfach)

Bewerbungsschluss ist der 20. März 2019 (Posteingang). Die Bewerbungen gehen an folgende Adresse:

Christoph Martin Wieland-Stiftung Biberach
z. Hd. Dr. Kerstin Bönsch
Stichwort “Wieland Übersetzerpreis”
Haus der Archive
Waldseer Straße 31
88400 Biberach

Nachfragen an k.boensch@biberach-riss.de, Telefon 07351 51-458.

Mehr zum Thema auf UEPO.de

Weiterführender Link

[Text: Christoph-Martin-Wieland-Stiftung.]