Service Release 2 von SDL Trados Studio 2019 verfügbar – Geburtstagswebinar 35 Jahre Trados

35 Jahre Trados
Zwei Halbstarke revolutionieren die Übersetzungsbranche: Iko Knyphausen (links) und Jochen Hummel gründen 1984 die TRADOS GmbH. - Bild: SDL

SDL hat seinen Anwendern vor Kurzem das Service Release 2 (SR2) für SDL Trados Studio 2019 kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit dem Update wurden umfangreiche Erweiterungen implementiert sowie Kundenfeedback umgesetzt.

Was ist neu?

  • Mehr unterstützte Dateitypen: Neue Filter für XML-Version 2 (Beta), Adobe Photoshop (Beta) und Markdown.
  • Umgesetztes Kundenfeedback: In zusammengeführten Dateien können Datei-Tags jetzt ausgeblendet werden, wodurch die Editor-Benutzeroberfläche viel übersichtlicher wird. Durch intelligentes Ausschneiden und Einfügen werden Leerstellen beim Kopieren von Inhalten automatisch korrigiert. Außerdem gibt es verschiedene weitere Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit.
  • Flexiblere APIs: Die SDL Trados Studio 2019-API bietet für Projektpakete mehr Flexibilität bei Projektmanagement-Workflows. Auch die Konsistenz der Benutzeroberfläche wurde optimiert, da nun der Zugriff auf Studio-Stylesheets und die am häufigsten verwendeten WPF-Steuerelemente möglich ist.
  • Optimierte „Tell Me“-Indizierung: Sie erhalten mehr Treffer für Ihre „Tell Me“-Anfragen („Was möchten Sie tun?“), da zusätzliche Suchbegriffe und Formulierungen hinzugefügt wurden.

SDL Trados Studio 2019 ist im Juli 2018 auf den Markt gekommen. Die aktuelle Version der weltweit führenden Übersetzungssoftware beinhaltet unter anderem folgende Funktionen:

  • Schnelleres Onboarding für Einsteiger mit eingebetteten Videos und Tutorials
  • Schnellere Projekterstellung (um bis zu 35 %) und weitaus schnellere Projektaktualisierung (um bis zu 80 %)
  • Verbessertes Alignment zur optimalen Wiederverwendung Ihrer vorhandenen Übersetzungen
  • Clevere Übersetzung von Video-Untertiteln direkt in der Übersetzungsumgebung, inklusive Vorschau
  • Einfache Integration maschineller Übersetzungslösungen (Anwender haben die Möglichkeit über 20 MÜ-Drittanbieter in SDL Trados Studio zu integrieren)

35 Jahre Trados: Geburtstagswebinar am 26. September

Die 35 Jahre TradosTRADOS GmbH (TRAnslation & DOcumentation Software) wurde am 26. September 1984 in Stuttgart gegründet. Kommenden Monat kann daher das 35-jährige Bestehen der innovativen Schmiede für Übersetzungswerkzeuge gefeiert werden.

Daniel Brockmann, Director of Product Management bei SDL, unternimmt am 26.09.2019 in einem Webinar eine kleine Zeitreise durch die Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Unternehmen und Software. Die aktuelle Version von SDL Trados Studio 2019 – mit besonderem Augenmerk auf Service Release 2 – kommt dabei ebenso zur Sprache wie die geplante weitere Entwicklung (Roadmap) der nach wie vor mit weitem Abstand beliebtesten Translation-Memory-Software.

Auch auf der tekom-Jahrestagung in Stuttgart (12.-14.11.2019) soll das 35-jährige Trados-Jubiläum ausgiebig begangen werden. Auf der Begleitmesse erwarten die Besucher am SDL-Stand (2/D06) kulinarische und spielerische Überraschungen.

Seit 2005 ist Trados Teil der finanzstarken britischen SDL plc. Der deutsche Hauptsitz von SDL befindet sich seit der Übernahme der ALPNET Deutschland GmbH & Co. KG im Jahr 2002 ebenfalls in Stuttgart. 1989 hatte ALPNET wiederum die 1963 in Stuttgart gegründete Dr. Haehl GmbH aufgekauft, ein Ingenieurbüro für technische und naturwissenschaftliche Übersetzungen.

Mehr zum Thema auf UEPO.de

Weiterführende Links

[Text: Christine Ziegler / SDL.]

Audible-Hörbücher