VKD erneut Sponsor auf BrandEx-Festival – Erstmals mit Einbindung von Dolmetsch-Hub

Dolmetsch-Hub
Erstmals wird ein Dolmetschteam aus der Ferne eingebunden. Es sitzt 315 Kilometer Luftlinie entfernt in einem Studio in Neuhausen bei Stuttgart (links). Die Konferenzteilnehmer (rechts) bekommen davon nichts mit. - Bild: Neumann & Müller

In einer Woche geht es los: Dann tritt der Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ bereits zum zweiten Mal als Sponsor beim International Festival of Brand Experience (BrandEx) in Dortmund auf.

Das Jahresevent der Veranstaltungsbranche steigt am 14. Januar 2020. An den beiden Tagen danach schließt sich die Fachmesse Best of Events (BOE) an.

Erstmals arbeiten die Konferenzdolmetscher des Verbandes sowohl vor Ort als auch aus einem mehr als 300 Kilometer entfernten Studio, das der Konferenztechnikanbieter Neumann & Müller Mitte 2019 in Neuhausen bei Stuttgart als permanenten Dolmetsch-Hub eingerichtet hat.

BrandEx 2019
Moderierte Bühnenshows, Vorträge, Podiumsdiskussionen, Preisverleihungen, Interviews – überall auf dem BrandEx-Festival werden Simultandolmetscher zugeschaltet. – Bild: Ronny Barthel / BrandEx

Bewährungsprobe fürs Ferndolmetschen

Seit der Erfindung des Simultandolmetschens mussten Veranstalter mehrsprachiger Großevents bei der Wahl des Veranstaltungsortes viel berücksichtigen: Zum einen müssen die Räumlichkeiten Platz für Dolmetschkabinen bieten, zum anderen müssen Zeitaufwand, Logistik und das Personal beim Aufbau eingeplant werden.

Mit der Digitalisierung der Konferenzwelt tun sich nun auch für das Dolmetschen neue Möglichkeiten auf. Das aus der Ferne zugeschaltete Dolmetschteam verfolgt das Geschehen in Dortmund auf Bildschirmen im Stuttgarter Studio und bekommt den Ton ohne Zeitverzögerung aufs Ohr. Die Verdolmetschung wird auf dem gleichen Weg zu den Empfängern vor Ort zurückgespielt, die von diesem Umweg nichts mitbekommen.

Die Datenübertragung wird von professionellen Technikern betreut und soll stabil, sicher und praktisch verzögerungsfrei sein. In Fachkreisen werden solche Lösungen zum Ferndolmetschen als RSI (Remote Simultaneous Interpreting) bezeichnet.

Hybride Dolmetschlösung für vier Sprachen: Dolmetscher sowohl vor Ort als auch im Hub

Da dieses Konzept recht neu und noch weitgehend unerprobt ist, nutzt der VKD das Sponsoring der Dolmetschleistung beim BrandEx, um eine Hybridlösung zu testen:

Die Beiträge von mehr als 80 renommierten nationalen und internationalen Rednern werden zum Teil traditionell vor Ort in den Westfalenhallen in Dortmund und zum Teil aus dem Hub bei Stuttgart simultan ins Deutsche, Englische, Spanische und Französische gedolmetscht.

Das Ferndolmetschen wird in der Zukunft Mehrsprachigkeit ermöglichen, wo sie zuvor nicht umsetzbar war. Somit ist das BrandEx-Festival sowohl für den Verband als auch für den Technikanbieter Neumann & Müller ein Testlauf für die digitale Zukunft.

Wer ist der VKD?

VKD-LogoDer Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) vertritt seit 2003 die Interessen seiner 670 Mitglieder. Alle Konferenzdolmetscher des VKD erfüllen strengste Aufnahmekriterien und arbeiten nach der Berufs- und Ehrenordnung des Verbands. Unternehmen mit Dolmetschbedarf finden auf der Website des Verbandes in der frei zugänglichen Mitgliederdatenbank Konferenzdolmetscher für zurzeit 33 Sprachen von Arabisch bis Ungarisch.

Mehr zum Thema auf UEPO.de

Weiterführender Link

[Text: VKD, leicht überarbeitet.]

 

Audible-Hörbücher