EU-Kommission öffnet Übersetzungstool eTranslation in 27 Sprachen für Unternehmen

Europa-Flagge
Bild: Mediamodifier / Pixabay

Alle kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Europa können ab sofort das maschinelle Übersetzungswerkzeug eTranslation der Europäischen Kommission kostenlos nutzen. Das gab die EU-Kommission am 20. April 2020 bekannt.

Der Dienst soll Unternehmen dabei helfen, bei der Übersetzung von Unterlagen und Texten in 27 Sprachen Zeit und Geld zu sparen. Abgedeckt werden alle 24 Amtssprachen sowie Isländisch, Norwegisch und Russisch.

Wie es heißt, seien Vertraulichkeit und Sicherheit aller übersetzten Daten gewährleistet. Das Werkzeuge werde von öffentlichen Einrichtungen der EU und der Mitgliedstaaten bereits in breitem Umfang genutzt und „als zuverlässiges Instrument geschätzt“.

EU-Kommission

Was ist eTranslation?

Auf der Website wird der Dienst wie folgt beschrieben:

eTranslation ist ein online verfügbarer maschineller Übersetzungsservice der Europäischen Kommission.

eTranslation kann von europäischen öffentlichen Verwaltungen, kleinen und mittleren Unternehmen, Sprachfakultäten von Hochschulen und Projekten im Rahmen der Fazilität „Connecting Europe“ genutzt werden.

Wenn Sie für eine solche Einrichtung in einem EU-Land, in Island oder in Norwegen arbeiten, können Sie diesen Dienst mindestens bis Ende 2020 kostenlos nutzen.
Außer Einzelnutzern steht dieser Dienst über eine API-Schnittstelle auch Informationssystemen und Online-Diensten der Kommission zur Verfügung.

eTranslation wurde am 15. November 2017 offiziell gestartet. Die Plattform ist Nachfolger von MT@EC, dem früheren maschinellen Übersetzungsservice der Europäischen Kommission.

Systemmerkmale

  • Hohe Sicherheit: Alle vom System verarbeiteten Daten bleiben innerhalb der Firewalls der Kommission und sind für Außenstehende nicht zugänglich
  • Übersetzung aus allen und in alle EU-Amtssprachen
  • Besonders gut für Texte über EU-Themen geeignet
  • Kostenlos, und zwar mindestens bis Ende 2020 (Weiterentwicklung der Fazilität „Connecting Europe“ (CEF) in Richtung des Programms „Digitales Europa“).

Rohübersetzung

Unser Maschinenübersetzungsdienst liefert maschinelle Rohübersetzungen. Verwenden Sie ihn zur groben Erfassung des Textinhalts oder als Ausgangspunkt für eine menschliche Übersetzung. Falls Sie eine präzise, hochwertige Übersetzung benötigen, muss der Text immer noch von einem qualifizierten Übersetzer überarbeitet werden.

Eingabe

  • Folgende Formate sind zulässig: .txt, .doc, .docx, .odt,.ott, .rtf, .xls, .xlsx, .ods, .ots, .ppt, .pptx, .odp, .otp, .odg, .otg, .htm, .html, .xhtml, .h, .xml, .xlf, .xliff, .sdlxliff, .rdf, .tmx und .pdf.
  • Automatische Erkennung der Sprache von Texten mit mehr als 30 Zeichen
  • Gleichzeitige Übersetzung von mehreren Dokumenten in mehrere Sprachen ist möglich

Ausgabe

  • Beibehaltung des Formats Ihres Ausgangsdokuments (außer bei PDF-Dokumenten, die Sie im Format docx zurückerhalten)
  • Angebot von 552 Sprachenpaaren für alle 24 EU-Amtssprachen sowie Isländisch und Norwegisch (Bokmål)

Lieferung

Versand per E-Mail oder Speicherung in Ihrem persönlichen Arbeitsbereich während 24 Stunden

Zugang

Bedienstete von Institutionen oder Agenturen der EU können mit ihren EU Login-Zugangsdaten (früher ECAS) direkt auf eTranslation zugreifen, d. h. sie brauchen sich nicht zu registrieren.

Bedienstete öffentlicher Verwaltungen und Beschäftigte kleiner und mittlerer Unternehmen sowie von Sprachfakultäten von Hochschulen in einem EU-Land, in Island oder in Norwegen können sich hier registrieren.

Konten für Einzelpersonen werden nach 12-monatiger Nichtnutzung automatisch deaktiviert.

Weiterführender Link

rs, EU-Kommission

Das GDolmG muss weg