Sprach-und Kulturmesse Expolingua dieses Jahr als interaktives Online-Programm

Expolingua
Bild: Expolingua, UEPO

Dass die Expolingua Berlin dieses Jahr als reale Messe nicht stattfinden kann, war für Sebastian Schattenmann und Ekaterina Irle als Organisatoren und für die Aussteller zwar am Ende keine große Überraschung mehr, aber immer noch sehr bitter. Eine Messe für Sprachen und Kulturen lebt von Begegnung, Kennenlernen, Kommunikation und kultureller Vielfalt, die für die charakteristische Festival-Atmosphäre sorgen.

Online-Vorträge können reale Aktivitäten nicht ersetzen. Deshalb haben sich die Messeorganisatoren zusammen mit vielen Sprachinstitutionen, Coaches, Lehrern und Dozenten dieser Herausforderung gestellt und ein interaktives Online-Programm ins Leben gerufen: alles live, alles zum Mitmachen, und alles interaktiv.

Es werden Schnupperkurse, professionelle Workshops für Übersetzer und Sprachlehrer, Quizze und sogar kulturelle Performances stattfinden – für jeden Geschmack ist etwas dabei! Ob man schon immer mit dem Gedanken gespielt hat, Chinesisch, Japanisch, Russisch oder Malaysisch auszuprobieren, ob man beruflich mit Sprachen zu tun hat, z. B. als Lehrer oder Übersetzer, oder ob man die Expolingua gerne besuchen möchte, um sich virtuell mit Menschen zu treffen und Neues zu lernen: Hier sind alle herzlich willkommen und können sich leicht und kostenlos für jede einzelne Programmveranstaltung einfach und schnell anmelden.

Parallel zum Programm haben Besucher die Möglichkeit, mit Rednern, Experten und Sprachinstitutionen ins Gespräch zu kommen: auf den Profilseiten der einzelnen Organisationen findet man verschiedenste Möglichkeiten, sie zu kontaktieren – von Chat über Video-Konferenz bis hin zu Brieftauben!

Auch erwarten Besucher tolle digitale Geschenke wie App-Lizenzen, ein kostenloser 50-minütiger Englisch-Test mit dem Erhalt eines Zertifikats am Schluss, ein umfangreiches Übersetzer-Tool und noch einiges mehr, was erst an den Messetagen verraten wird.

Trotz Reisebeschränkungen und erneuten Corona-Maßnahmen wollen die Messeorganisatoren es allen ermöglichen, sich vom 18. bis 21. November 2020 auf der Expolingua Online zusammenzufinden, um Sprachen und Kulturen zu zelebrieren und mehr als je zuvor in dunkle Novembertage Farbe und Licht zu bringen.

Und nicht zu vergessen – auch diesseits von Online-Kursen kann man weiterhin Sprachen lernen und mit Sprachen arbeiten. Wie funktionieren Sprachreisen morgen, Fachkräfteaustausch, Studium mit Sprachen, Freiwilligendienst und Praktikum im Ausland, wie kümmert man sich um Finanzierung und Vorbereitung, und vor allem was können wir jetzt schon von der Zukunft nach Corona erwarten?

Auf diese Fragen will die Expolingua Online möglichst viele Antworten geben.

Weiterführender Link

Expolingua

Audible Black Friday