FTSK Germersheim organisiert erste International-Easy-Language-Day-Konferenz (IELD)

International Easy Language Day
Bild: IELD

Anlässlich der Gründung der gemeinnützigen, von der EU geförderten Organisation Inclusion Europe am 28. Mai 1988 wurde im Jahr 2020 der 28. Mai als Internationaler Tag der Leichten Sprache vorgeschlagen.

Zum ersten Jahrestag findet am 27. und 28. Mai 2021 die erste International Easy Language Day Conference (IELD) am Fachbereich Sprach-, Kultur-und Translationswissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim statt, und zwar als Online-Veranstaltung.

Die Konferenz richtet sich sowohl an Wissenschaftler, Experten aus der Praxis und Nutzer der Leichten Sprache, als auch an Studierende und alle anderen am Thema Interessierten. Die Teilnahmegebühr beläuft sich auf 40 Euro, die Anmeldung ist bis zum 15. Mai möglich.

Volles Programm mit mehr als drei Dutzend Vorträgen und Diskussionen

„Wir freuen uns auf ein vielfältiges Programm aus über 40 Live-Beiträgen, Videobeiträgen und Diskussionsrunden rund um das Thema Leichte Sprache“, so die Organisatoren rund um Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra.

Inhaltlich geht es unter anderem um Kommunikationsbarrieren, Verständlichkeit, Adressaten und Zielgruppen, Rezeption, Übersetzung, Teilhabe, Stigmatisierung, Training und Professionalisierung sowie die verfügbaren Technologien.

Die Konferenzsprache ist Englisch, eine Auswahl an Vorträgen wird ins Deutsche untertitelt und eine Übersetzung in Leichte Sprache wird bereitgestellt.

Den Plenarvortrag hält Anna Matamala von der Universitat Autònoma de Barcelona.

Weiterführende Links

rs, FTSK Germersheim

Audible-Hörbücher