ZHAW gibt Lehr- und Arbeitsbuch „Angewandte Linguistik für Sprachberufe“ heraus

ZHAW: Angewandte Linguistik für Sprachberufe
Bild: De Gruyter

Das Departement Angewandte Linguistik der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat ein Lehr- und Arbeitsbuch herausgebracht, das angehende Übersetzer und Dolmetscher in den ersten beiden Semestern ihres Studiums begleiten soll.

Der Band führt ein in die Angewandte Linguistik für Sprachberufe. Er fördert wissenschaftlich fundiertes Denken und Handeln in einem Berufsalltag, der immer stärker mitgestaltet wird von künstlicher Intelligenz.

Die 12 Kapitel erkunden übergreifende linguistische Zusammenhänge aktueller Sprachberufe in Journalismus, Organisationskommunikation, Übersetzen und Dolmetschen sowie in der sprachlichen Integration.

Durch das Lesen, Lernen und Üben mit dem Buch und dem dazu gehörenden Online-Angebot soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, wo Menschen der künstlichen (Sprach-)Intelligenz überlegen sind.

Griffige theoretische Überlegungen und Fallbeispiele regen dazu an, gesellschaftlich bedeutsame Fragen aus linguistischer Perspektive zu stellen und Praxisprobleme wissenschaftlich überlegt zu erfassen und anzugehen. Auf diese Weise unterstützt der Band Interessierte dabei, sich kurzfristig und auf Dauer in ihrem Sprachberuf zu verbessern.

Leitidee ist der menschliche Mehrwert in Sprachberufen

Der Band richtet sich an Studierende, die sich vorbereiten auf Sprachberufe – und damit auch an Lehrende, die sie dabei begleiten. Er spannt den Bogen von Kernbegriffen forschungsbasierter Lehre für die Sprachpraxis bis zur Anwendung der Konzepte im Beruf. Dazu verbindet er theoretisches Grundwissen mit praktischen Beispielen, Übungen und Selbsttests. So hilft der Band Studierenden wie Lehrenden bei Vermittlung und Aufbau eines Repertoires theoretisch begründeter und praktisch nützlicher Denkwerkzeuge für Sprachberufe.

Der Band ist im Rahmen der zweisemestrigen Lehrveranstaltung „Kernstudium Angewandte Linguistik“ entstanden, die seit 2020 an der ZHAW angeboten wird. Ebenso wie Kurs soll auch das Arbeitsbuch Studierende der Fachrichtungen Übersetzen, Dolmetschen, Sprachliche Integration, Journalismus und Organisationskommunikation in die Angewandte Linguistik einführen und sie für wissenschaftlich fundiertes Denken und Handeln im Berufsalltag begeistern.

Leitidee für den Band ist der menschliche Mehrwert in Sprachberufen: Was können Menschen fundamental besser als die kommunizierende Künstliche Intelligenz?

Vermittlung berufsübergreifende Zusammenhänge der zukünftigen Arbeitswelt

Vermittelt werden berufsübergreifende Zusammenhänge der zukünftigen Arbeitswelt. Dazu gehört das Kräftespiel von Konstanten und Wandel in den Berufsfeldern, aber auch von strategischem und intuitivem Vorgehen sowie von Haltung, Wissen und Können.

  • Teil I des Bandes gilt dem ersten Semester und öffnet den Vorhang zur Bühne gegenwärtiger und zukünftiger Sprachberufe. Hinter den Kulissen zeigen sich Zusammenhänge zwischen Sprache, Denken und Handeln, etwa in Sprachkorpora.
    Auf der Bühne selbst werden Sprache und Sprachen in ihren Funktionen in Alltag, Bildung und Beruf erkennbar. Schlüsselfunktion professionellen Sprachgebrauchs ist das Überwinden kommunikativer Barrieren in einer Gesellschaft, die sich zugleich weltweit vernetzt und fachlich ausdifferenziert.
  • Teil II führt in die Zukunft der Sprachberufe. Galten Menschen lange als die einzigen intelligenten Sprachbenutzer, wird immer deutlicher, dass Künstliche Intelligenz auch schreiben und übersetzen kann. Braucht es da noch Menschen? Präziser: Wo liegt denn der menschliche Mehrwert in Sprachberufen?
    Erkundet wird die Kommunikation zwischen Mensch und Mensch sowie zwischen Mensch und Maschine. Es wird ausgelotet, wo Menschen in Zukunft besonders gefragt sein dürften als Sprachschaffende.

Während die beiden Teile thematisch aufeinander aufbauen, sind sie formal parallel gestaltet: Jeder Teil umfasst drei Themenfelder mit je zwei Kapiteln. Das erste führt in die Breite, das zweite in die Tiefe.

Zu jedem Themenfeld bietet der Band Übungen. Die Webseite zum Buch schlägt weitere Aufgaben vor, gibt Lösungshinweise, und bezieht das Gelernte auf aktuelle Fälle aus den (zukünftigen) Berufsfeldern.

Buch und Webseite sollen Jahr für Jahr mit vierhundert Studierenden überprüft und weiterentwickelt werden.

Inhalt

Leitidee
Zusammenspiel der Kapitel
Zusammenspiel von Buch und Webseite

Teil I: Die Bühne unserer Sprachberufe nutzen

I.1 Back Stage – Blick hinter die Kulissen
I.1.1 Hinter dem, was ist: Sprache, Welt und Wahrnehmung
I.1.2 Hinter den Displays: Sprache und Daten
I.2 Front Stage – Blick auf die Kulissen
I.2.1 Mit Sprache unterwegs: Mehrsprachigkeit
I.2.2 Die unsichtbare Hand: Domäne und Sprachgebrauch
I.3 Performance – und Non-Performance
I.3.1 „Ich ha das Buech glost“: Literacies
I.3.2 Digital Divide? – Sprache und Partizipation

Teil II: Die Zukunft unserer Sprachberufe mitgestalten

II.1 Sprache und Mensch
II.1.1 Man kann nicht nicht? – Zugänge zur Kommunikation
II.1.2 Murphy’s Law: Kommunikative Schnittstellen
II.2 Sprache und Maschine
II.2.1 To be or not to be: Sprachnormen online und offline
II.2.2 Mehrsprachigkeit und Technologie: Who’s lost in translation?
II.3 Sprache und Zukunft
II.3.1 Tempora mutantur, nos et mutamur in illis: Sprachwandel
II.3.2 Schreiben, reden und schweigen: Entwicklungsszenarien

Und jetzt?

a Language mediation professions: Humans in multiple loops

b Berufe zur Förderung sprachlicher Integration
Im Dienst der Menschen und der Gesellschaft

c Berufe zur Herstellung von öffentlichem Diskurs
Menschliche Mehrwerte durch Journalismus und Organisationskommunikation

Stichwortverzeichnis

Literaturverzeichnis

Bibliografische Angaben

  • ZHAW (Hg., 2021): Angewandte Linguistik für Sprachberufe. Berlin: De Gruyter. 181 Seiten, Taschenbuch 24,95 Euro, E-Book 24,95 Euro, ISBN 978-3110748666. Auf Amazon ansehen/bestellen.

ZHAW

Audible-Hörbücher