DTT-Fachzeitschrift edition 2/2021: Gendern boomt, aber terminologisches Missverständnis

DTT-edition 2/2021
Bild: DTT

Der Deutsche Terminologie-Tag (DTT) hat soeben die Ausgabe 2/2021 seiner Fachzeitschrift edition herausgebracht. Im Vorwort schreiben die Redaktionsleiterinnen Angelika Ottmann und Dr. Annette Weilandt:

„Das Thema Gendern boomt!“ Dies ist ein Zitat von der tekom-Herbsttagung 2021, bei der diesmal ein ganzer Vortragsstrang zum Thema „Gendern“ auf dem Programm stand. Das Thema wurde dort für die Technische Redaktion von allen Seiten beleuchtet. Gerade in der gesprochenen Sprache klingt uns das Gendergerechte oft seltsam in den Ohren. Regeln, Normen, Vorschriften gibt es noch nicht, aber der Sprachgebrauch befindet sich bereits im Wandel.

Die Organe, die Regeln aufgrund der Beobachtung des Sprachgebrauchs machen (DIN, deutscher Rechtschreibrat), haben noch keine Empfehlungen ausgegeben. Nur der Duden hat angefangen und neue weibliche Berufsbezeichnungen aufgenommen. Das Gendern wird daher für die Terminologiearbeit zunehmend relevant. Erste Gedanken dazu finden Sie in den Beiträgen „Das Gendern – terminologisch betrachtet ein Missverständnis mit Skandalpotenzial“ und „Ist Gott weiblich?“ in diesem Heft.

Auch das Thema Terminologie in der neuronalen maschinellen Übersetzung lässt uns nicht los. Ergänzend zu den Schwerpunktthemen der letzten Ausgabe berichtet Tom Winter hierzu aus der Praxis.

Die Evaluierung von Termbanken ist ebenfalls ein aktuelles Thema, dem sich Beate Früh und Dóra Mária Tamás in ihrem Beitrag „Quality Evaluation of Termbases” widmen.

Die Rubrik Tools & Ressourcen füllt Nicole Keller mit aktuellen Informationen zur computergestützten Terminologieprüfung.

Unter Wissenswertes zeigen Franziska Fischer und Pascal Müller in Ihrem Beitrag „Wasser oder Wässer – ein Fall für den Terminologen?“ auf, warum Sie die Datenkategorie „Numerus“ in der Terminologiedatenbank nicht stiefmütterlich behandeln sollten.

Ankündigungen von nationalen und internationalen Konferenzen runden das Heft ab.

Inhalt

Editorial

Angelika Ottmann, Annette Weilandt: „Das Thema Gendern boomt!“

Themen

  • Tom Winter: Terminologische Beeinflussung der Neuronalen Maschinellen Übersetzung – Ein Praxisbericht
  • Beate Früh, Dóra Mária Tamás: Quality Evaluation of Termbases

Tools & Ressourcen

  • Nicole Keller: Computergestützte Terminologieprüfung

Wissenswertes

  • Durchblick für Verbraucher – Norm für hochwertige Gebrauchsanleitungen veröffentlicht
  • Das Gendern – Terminologisch betrachtet ein Missverständnis mit Skandalpotenzial
  • Ist Gott weiblich? – Überarbeitung der Bibel in gerechter Sprache
  • Wasser oder Wässer – ein Fall für Terminologen?
  • 20. Internationaler EURALEX-Kongress 2022 in Mannheim
  • DTT-Fortbildung
  • DTT-Förderpreis 2021, Stammtisch und Symposion 2023
  • Terminology Summit 2022 in Iceland
  • 1st International Conference On “Multilingual Digital Terminology Today“ in Italy

Weiterführender Link

DTT-LogoDiese und frühere Ausgaben der edition ab dem Jahr 2005 können auf der Website des DTT als PDF-Datei heruntergeladen werden:

rs

Das GDolmG muss weg