Aus Solidarität mit Ukraine: Bäckereikette wollte Russischen Zupfkuchen umbenennen

Kuchen, Russischer Zupfkuchen
Bild: VGTT / Pixabay

Die 1906 gegründete Bäckerei Armbruster betreibt 86 „Back-Shops“ in Mittel- und Südbaden. Wenige Tage nach dem Einmarsch der russischen Streitkräfte in die Ukraine wollte das in Schutterwald in der Nähe von Straßburg beheimatete Unternehmen in der allgemeinen Woge der Solidarität mit der Ukraine ebenfalls ein Zeichen gegen den russischen Aggressor setzen.

In einem Rundschreiben an die Bezirksleiter seiner Back-Shops wurden diese am 28. Februar angewiesen, den „Russischen Zupfkuchen“ ab sofort nur noch als „Zupfkuchen“ anzubieten:
Bäckerei Armbruster Zupfkuchen

Armbruster
meine Bäckerei

Rundschreiben Nr. 25-2022

An alle
Back-Shops
Bezirksleiter

Schutterwald, 28. Februar 2022

Umbenennung Zupfkuchen/Zupfschnitte

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der momentanen Situation, [sic!] benennen wird [sic!] folgende Artikel um:

Russ. Zupfkuchen -> Zupfkuchen
Russ. Zupfschnitte -> Zupfschnitte

Dafür erhalten Sie jeweils ein aktuelles Preisschild, mit der bitte [sic!], dieses mit [sic!] dem alten auszutauschen.

Mit freundlichen Grüßen

H. + J. Armbruster
Back-Shop GmbH

„Kund*innen“ hatten Änderung vorgeschlagen

Das interne Schreiben drang über die Sozialen Medien an die Öffentlichkeit und sorgte dort gleichermaßen für Heiterkeit, Kopfschütteln und Empörung.

Wegen der anhaltenden Kritik sah sich die Bäckereikette gezwungen, schon einen Tag später zurückzurudern. Auf seiner Facebook-Seite gab Armbruster am 1. März bekannt:
Bäckerei Armbruster Facebook

Bäckerei Armbruster

Liebe Community,

die Namensänderung haben wir auf Vorschlag einiger Kund*innen vorgenommen. Sie sollte in der gegenwärtigen Situation unsere Solidarität zum Ausdruck bringen.

Allerdings war es nie unsere Absicht, Russen und Russinnen rassistisch zu begegnen oder ihnen zu unterstellen, mit dem Krieg in der Ukraine zu sympathisieren.

Wir haben eure Kommentare aufmerksam gelesen und wissen jetzt, dass wir uns ungeschickt verhalten und den falschen Weg gewählt haben. Dafür möchten wir uns aufrichtig entschuldigen.

Die Namensänderung werden wir zurücknehmen. Es tut uns leid, wenn wir jemanden gekränkt haben.

Russischer Zupfkuchen heißt in Russland „Deutscher Quarkkuchen“

Der Witz an der Geschichte: Der Russische Zupfkuchen stammt gar nicht aus Russland und ist dort – wenn überhaupt – allenfalls als „Deutscher Quarkkuchen“ bekannt. Die Wikipedia schreibt:

Russischer Zupfkuchen ist eine Kombination aus Schokoladen- und Käsekuchen mit „gezupften“ Schokoteig-Flocken auf der Decke. Boden, Rand und Flocken entstehen aus einem Knetteig mit Kakaogeschmack, die Füllung aus einer Quarkmasse und meist etwas Zitronenaroma.

Der Ursprung des Zupfkuchenrezeptes ist unklar. Vermutlich kommt es aus Ostdeutschland und den Zusatz „russischer“ erhielt es dann durch Fernsehwerbung von Dr. Oetker. Ein Rezept wurde bei einem Wettbewerb des Dr. Oetker Back-Clubs eingereicht und das Unternehmen führte eine entsprechende Backmischung im Januar 1993 ein.

Der Name wurde von den Teigflocken inspiriert, die ungebacken an die Turmspitzen russischer Kirchen erinnern sollen. Die Fernsehwerbung spielte diese Marketing-Idee weiter, indem sie den Eindruck erweckte, es handele sich um ein traditionelles russisches Rezept.

In Russland selbst ist der Kuchen mittlerweile als „Deutscher Quarkkuchen“ bekannt.

Richard Schneider

Audible-Hörbücher