Chinesischer Literaturabend mit drei Übersetzern in Bonn

Chinesischer Drache
Bild: Jan Dyrda / Pixabay

Einen Abend über chinesische Literatur organisiert der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) am 16. März 2022 in Bonn. Es lesen Wolfgang Kubin und Marc Hermann. Im Mittelpunkt stehen dabei Übersetzungen der beiden Sinologen.

Moderator Martin Dlugosch ist ebenfalls Übersetzer – für das Europäische Parlament – und hat längere Zeit in China gelebt.

Kubin war Professor für Chinesisch in Bonn

Wolfgang Kubin ist deutscher Hochschullehrer, Lyriker, Romanautor und Literaturübersetzer. Er war Professor für Chinesisch und Sinologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Bekannt wurde er vor allem durch seine zehnbändige Geschichte der chinesischen Literatur. Bis heute arbeitet er als Senior Professor an den Universitäten in Peking und Shantou.

Kubin liest im ersten Teil der Veranstaltung aus seiner Übersetzung von Bei Daos neuem Buch Das Stadttor geht auf. Darin geht es um die Erinnerung des Autors an seine Jugend und die Zeit der Kulturrevolution. Die Veröffentlichung wurde in allen großen Feuilletons besprochen und stand im November 2021 auf der SWR-Bestenliste.

Außerdem stellt Kubin den ersten Band seiner Autobiografie vor, die folgenden Titel trägt: Das Wasser kocht sich zu Tode – Mein Leben im Abriss – Die frühen Jahre 1945 bis 1966.

Hermann einer der aktivsten Übersetzer chinesischer Literatur

Marc Hermann ist als Dozent in der Sinologie der Universität Bonn tätig und einer der aktivsten Übersetzer chinesischer Literatur. Er übertrug unter anderem Romane von Alai, Bi Feiyu, Su Tong und vielen anderen ins Deutsche.

In diesem Monat erscheint in der Büchergilde Gutenberg der von Marc Hermann übersetzte erste Roman der in Hongkong lebenden Autorin Dorothy Tse: Mann im Anzug mit Ballerina. Im Zentrum des Buches stehen Professor Q und eine Spieldosenballerina. es ist eine Liebeserklärung an Hongkong und zugleich ein Märchen, das in die bittere Realität der Studentenproteste umschlägt.

Während der Lesung gibt Hermann zudem Einblicke in seine Arbeit an der Übersetzung des chinesischen Science-Fiction-Romans Die Kolonie von Wang Jinkang.

Moderator Dlugosch arbeitet als Übersetzer für das Europäische Parlament

Moderiert wird die Lesung von Martin Dlugosch, der als Übersetzer für das Europäische Parlament arbeitet und mehrere Jahre in Peking gelebt hat.

Veranstaltungsreihe „Bonner Bücher und Manuskripte“

Die Veranstaltungsreihe „Bob und Manu“ (Bonner Bücher und Manuskripte), in deren Rahmen der Literaturabend ausgetragen wird, steht unter der Leitung von Monika Littau und Harald Gesterkamp. Es handelt sich um Veranstaltungen des VS in Zusammenarbeit mit dem Verein Bürger.Bad.Godesberg. Unterstützt werden die Lesungen von der Gesellschaft für Literatur NRW mit Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Veranstaltungsdaten

  • Termin: 16. März 2022, 19:00 Uhr, Trinkpavillon an der Godesberger Stadthalle, Koblenzer Straße 79, 53177 Bonn.

PM VS

Das GDolmG muss weg