Statistik Bibel-Übersetzungen 2021: Erstübersetzungen für 48 weitere Sprachen

Bibel-Übersetzungen
In wie viele Sprachen wurde die Bibel vollständig oder in Teilen übersetzt? In 3.524, dargestellt in der linken Hälfte der Torte. Bis 2038 sollen weitere 1.200 lebende Sprachen folgen. - Bild: DBG

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie konnten im Jahr 2021 Übersetzungsprojekte in 90 Sprachen fertiggestellt werden, darunter 48 Sprachen mit einer Erstübersetzung. Dies teilt der Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies, UBS) kurz vor Ostern in seiner Statistik zur Bibelübersetzung für das Jahr 2021 mit. Darunter befinden sich einzelne biblische Bücher, Ausgaben des Neuen Testaments sowie Vollbibeln.

Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der abgeschlossenen Übersetzungsprojekte um mehr als 30 Prozent gestiegen. Unter den Sprachen mit einer Erstübersetzung wurden 37 biblische Einzelschriften, acht Neue Testamente und drei vollständige Bibelausgaben fertiggestellt.

Darunter befindet sich die erste Bibel in Asturisch, einer Regionalsprache innerhalb Spaniens, die von rund 100.000 Menschen im Norden des Landes gesprochen wird, sowie die Übersetzung auf Santali, einer asiatischen Sprache, gesprochen von rund 225.000 Menschen in Nordwesten Bangladeschs.

„Wir danken vor allem den Übersetzerinnen und Übersetzern“

„Jede einzelne dieser Übersetzungen wird das Leben von Menschen, Familien und Gemeinden berühren und verändern“, sagt UBS-Generaldirektor Michael Perreau. „Wir danken vor allem den Übersetzerinnen und Übersetzern, die Jahre ihres Lebens gewidmet haben, um ihrer Gemeinschaft die Heilige Schrift zugänglich zu machen, häufig unter sehr schwierigen Arbeitsbedingungen.“

Zu den 43 Übersetzungsprojekten in bereits erschlossenen Sprachen gehört auch die BasisBibel der Deutschen Bibelgesellschaft, die im Januar des vergangenen Jahres erschienen war.

Im Deutschen existieren 35 Übersetzungsvarianten

In der deutschen Sprache gibt es die vollständige Bibel in über 35 Übersetzungsvarianten von urtextnahen Versionen bis hin zu umgangssprachlichen Übertragungen. Das ist eine sehr komfortable Situation, die es so nur noch im Englischen gibt.

Nur in ganz wenigen anderen Sprachen gibt es mehr als nur eine Übersetzung. Viele Christen in Südamerika, Afrika und Asien sind froh, wenn zumindest ein Buch der Bibel in ihre Muttersprache übersetzt ist.

Einzelne Bücher liegen in 3.524 Sprachen vor, das Neue Testament in 1.593

In 3.524 Sprachen gibt es damit mindestens ein Buch der Bibel, in 1.593 Sprachen davon schon das Neue Testament. Damit erreichen die Bibelgesellschaften weltweit knapp 7,6 Milliarden Menschen.

Ausgehend von rund 7.376 Sprachen liegt damit aber in rund 3.900 Sprachen bisher keine Übersetzung eines biblischen Buches vor. Zielsetzung des Weltverbands ist es, bis 2038 die Bibel in weitere 1.200 Sprachen zu übersetzen.

Zahl der Menschen, für die Bibel-Übersetzungen in ihrer Muttersprache zur Verfügung stehen (Zahl der Sprecher nach ethnologue.com). – Bild: DBG

Deutsche Bibelgesellschaft ist Teil des Weltverbands

Der Weltverband der Bibelgesellschaften zählt 160 Mitglieder und ist in mehr als 184 Ländern und Territorien aktiv. Zu den Mitgliedern gehört auch die Deutsche Bibelgesellschaft.

Aufgaben sind die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Heiligen Schrift. In Deutschland wird diese Arbeit vor allem durch die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft, eine kirchliche Stiftung öffentlichen Rechts, unterstützt. Ohne Spenden ist die weltweite bibelgesellschaftliche Arbeit nicht möglich.

DBG

Audible-Hörbücher