„Smash“ ist das Jugendwort des Jahres 2022

Smash
Bild: UEPO.de

Das „Jugendwort des Jahres 2022“ steht fest, wie Langenscheidt als Organisator der Wahl mitteilt: Mit 43 Prozent der Stimmen hat „Smash / smashen“ das Voting gewonnen. „Bodenlos“ folgt mit 33 Prozent der Stimmen, auf dem dritten Platz landet „Macher“ mit 24 Prozent. Begonnen hatte das mehrstufige Wahlverfahren bereits am 7. Juni.

„Smash“ ist zum ersten Mal vertreten. Jemanden „smashen“ bedeutet in der deutschen Jugendsprache so viel wie „mit jemanden eine Beziehung anfangen“. Das ist eine völlig andere Definition als die im Englisch-Wörterbuch angegebene (zerschmettern, zerstören).

„Bodenlos“ (mies, schlecht) und „Macher“ (jemand, der die Dinge umsetzt, ohne zu zögern) sind hingegen nicht neu, sondern erleben ein Revival, denn die Begriffe sind seit Generationen bekannt. Klassische Macher in der Politik waren zum Beispiel schon Helmut Schmidt und Gerhard Schröder.

„Alle Wörter gehören zum aktiven Sprachgebrauch der 10- bis 20-Jährigen“, erklärt Lea Schüle, die die Kampagne für Langenscheidt mitverantwortet hat. „Wie schon in den vergangenen Jahren sind es vor allem die Social Media Kanäle, die großen Einfluss auf den Sprachgebrauch haben.“ Beispielsweise trendete „smash“ auf TikTok und hat es so schließlich in die Top 10 geschafft.

Ganz ähnlich punktete beispielsweise auch „siu“. Cristiano Ronaldo feiert sich selbst nach seinen Torschüssen, indem er „siuuuuu“ in seinem typisch breitbeinigen Stand ausruft.

Die Top 3

  1. Smash / smashen – mit jemandem etwas anfangen
  2. Bodenlos – schlecht, mies, unglaublich
  3. Macher – jemand, der die Dinge umsetzt, ohne zu zögern

Die Top 10

  • Gommemode – unendlich stark, unbesiegbar
  • Siu (uuu) – Ausruf, wenn etwas unfassbar Gutes passiert
  • Smash – mit jemandem etwas anfangen
  • Wild/wyld – heftig, krass
  • Digga/Diggah – Kumpel, Freund/Freundin
  • Macher – jemand, der die Dinge umsetzt, ohne zu zögern
  • Bodenlos – schlecht, mies, unglaublich
  • Slay – wenn jemand selbstbewusst aussieht, handelt oder etwas Spektakuläres macht oder erreicht
  • Sus – suspekt, verdächtig, vom Spiel „Among us“
  • Bre/Bro/Bruder – Kumpel, Freund/in

Wahl zum Jugendwort des Jahres seit 2008

Seit 2008 wählt Langenscheidt das Jugendwort des Jahres. Immer wieder provozierten die Nennungen rege Diskussionen um deren politische Korrektheit. So wurde beispielsweise 2020 der Begriff „Hurensohn“ trotz zahlreicher Nennungen aus dem Voting ausgeschlossen. Zwar liegt die Wahl grundsätzlich in den Händen der Jugendlichen, doch ein Gremium aus dem Hause Langenscheidt sorgt für die Einhaltung bestimmter Regeln und Kriterien. Begriffe, die beleidigen, diskriminieren oder einen sexistischen Bezug haben, werden aus dem Voting genommen.

Ermittelt wurde das Jugendwort 2022 im Rahmen einer mehrstufigen Wahl, die am 7. Juni offiziell begonnen hatte. Im ersten Wahlgang wurden die Top 10 ermittelt. In der heißen Wahl-Phase zwischen dem 20. September und dem 18. Oktober wurden die Top 3 ausgemacht. Die Beteiligung an der Online-Wahl lag im hohen sechsstelligen Bereich. Durch das Setzen von Cookies wurde verhindert, dass vom selben Computer mehrfach abgestimmt wurde.

Die PONS Langenscheidt GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett-Gruppe. Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und ist international in 18 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur.

Darüber hinaus betreibt die Klett-Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen.

Langenscheidt, rs

Babbel