Studie: Dolmetschen im Kommunikationsmarkt am Beispiel Sachsen

Dolmetschen im KommunikationsmarktDer Dolmetschmarkt ist sehr heterogen. Viele Anbieter unterschiedlichster Qualifikation sind hier tätig. Anne-Katrin D. Ende untersucht in ihrem Buch diesen Dienstleistungsmarkt theoretisch, indem sie seine Mechanismen beschreibt sowie sich mit den Themen Gewinnung und Bindung von Kunden und dem Thema Werbung auseinandersetzt.

Die praktische Untersuchung des Dolmetschmarktes wurde für den Freistaat Sachsen durchgeführt. Dazu wurden Vermittler und Anbieter von Dolmetschleistungen befragt und ihre Einschätzung des Marktes erforscht. Somit entsteht ein interessantes Bild des derzeitigen Marktes, das Aussagen zur Zukunft erlaubt.

Einige Kapitelüberschriften:

  • Allgemeine Charakteristika des Marktes
  • Der Dolmetschmarkt als Spezialfall
  • Gewinnung und Bindung von Kunden
  • Berufliche Möglichkeiten für Dolmetscher
  • Ausbildungseinrichtungen
  • Community Interpreting
  • Polizei- und Gerichtsdolmetschen
  • Konferenzdolmetschen
  • Gesetzliche Vorschriften
  • Rolle der Berufsverbände
  • Vermittlung von Dolmetschleistungen
  • Anbieter von Dolmetschleistungen
  • Allgemeine Charakteristika des Marktes

Die Autorin wurde 1973 in Weißenfels geboren. Sie studierte an der Universität Leipzig Dolmetschen und Betriebswirtschaftslehre. Seit 2004 arbeitet sie am Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) als Dozentin in der Dolmetscherausbildung Englisch. Daneben ist sie auch als Konferenzdolmetscherin tätig.

  • Anne-Katrin D. Ende (2006): Dolmetschen im Kommunikationsmarkt. Gezeigt am Beispiel Sachsen. Frank & Timme, Berlin. 228 Seiten, 29,80 Euro. ISBN: 978-3-86596-073-3, 3-86596-073-1.

[Text und Bild: Verlag Frank & Timme.]

Audible-Hörbücher