Afghanistan: 20 Jahre Haft für Koran-Übersetzer

Ein afghanisches Berufungsgericht hat Ahmad Ghaus Salmai und Muschtak Ahmad am 15.02.2009 zu zwanzig Jahren Gefängnis verurteilt. Die beiden hatten 2007 eine umstrittene Koran-Übersetzung veröffentlicht, ohne die arabischen Originalverse danebenzustellen. Islamgelehrte bewerteten die „unvollständige Übersetzungsarbeit“ als Gotteslästerung und forderten die Todesstrafe.

Bereits in erster Instanz waren die Männer zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Die Verteidigung kündigte an, jetzt beim obersten Gerichtshof des Landes in Berufung zu gehen.

Link zum Thema im Übersetzerportal
Afghanistan: 20 Jahre Haft für fehlerhafte Koran-Übersetzung

[Quelle: Basler Zeitung, 2009-02-15.]

Audible-Hörbücher