MDÜ 3/2011 mit Schwerpunktthema Existenzgründung

MDÜ 3/2011Erfolgreiche Unternehmerpersönlichkeiten erkennen Marktnischen und Trends, denken kaufmännisch und gehen gerne auf Kunden zu. Existenzgründer sollten prüfen, ob sie diese Fähigkeiten haben, über ausreichend Finanzmittel verfügen und sich intensiv vorbereitet und informiert haben. Diese Erkenntnisse, weitere Tipps und Internetadressen für den Start in die Selbstständigkeit für Übersetzer und Dolmetscher finden Sie in der Fachzeitschrift für Dolmetscher und Übersetzer, MDÜ 3/2011, die am 15. Juni 2011 erschienen ist. Die Marketingexpertin Birgit Golms zeigt auf, wie Gründer Schritt für Schritt eine Marketingstrategie zur Kundengewinnung entwickeln können. Für das intensive Nutzen beruflicher Netzwerke als Karriereförderung plädiert Isa Höflich, Fachübersetzerin und Coach.

Weitere Themen der Zeitschrift sind: Die Rolle des Dolmetschers in internationalen Geschäftsprojekten, Fünf Jahre Norm für Übersetzungsdienstleistungen DIN EN 15038, Günter Grass diskutiert mit seinen Übersetzern.

Das Inhaltsverzeichnis können Sie auf  der Website des BDÜ aufrufen.

[Text: BDÜ. Quelle: BDÜ. Bild: MDÜ.]

Das GDolmG muss weg