Ratgeber für den Berufserfolg: “Überleben als Übersetzer” und “The Prosperous Translator”

Es folgen zwei Buchempfehlungen zum Beruf des Übersetzers:

Überleben als Übersetzer: Das Handbuch für freiberufliche Übersetzerinnen von Miriam Neidhardt

Kurzbeschreibung
Wie komme ich an Aufträge? Wie mache ich Kunden auf mich aufmerksam? Wie verkaufe ich mich richtig? Wie erstelle ich ein Angebot, das auch angenommen wird? Was gehört auf eine ordentliche Rechnung? Was tun, wenn der Kunde unzufrieden ist oder einfach nicht bezahlt? Überleben als Übersetzer ist ein Handbuch speziell für Übersetzerinnen, die ihre Tätigkeit ausbauen möchten, um wirklich davon leben zu können. Es bietet nicht nur Antworten auf all diese Fragen, sondern auch Tipps für professionelles Auftreten, die Erstellung der eigenen Website, Suchmaschinenoptimierung, Online- und Offline-Marketing, wie und wo man potenzielle Kunden findet und bindet und wie man sich vor Betrügern schützt. Natürlich kommen auch die Themen Weiterbildung und lohnende Anschaffungen nicht zu kurz! Wer den Kauf der Printversion nachweist, erhält das E-Book kostenlos! Mehr unter www.überleben-als-übersetzer.de

Bei Amazon ist es möglich, einen Blick ins Buch zu werfen.

Buchinformation
Überleben als Übersetzer: Das Handbuch für freiberufliche Übersetzerinnen von Miriam Neidhardt
200 Seiten, ISBN-Nr.: 978-1477505960, CreateSpace 2012, 14,80 Euro

Zur Autorin
Miriam Neidhardt hat ihr Diplom als Fachübersetzerin für Wirtschaftsenglisch und -russisch am Fachbereich Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft (heutiges FTSK) in Germersheim der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gemacht und arbeitet seit 1998 freiberuflich. 2011 erschien ihre deutsche Übersetzung des Romans Bestseller von Valentine Honeyman aus dem Englischen, hauptsächlich übersetzt sie jedoch Fachtexte aus den Bereichen Wirtschaft und Medizin und bloggt unter www.neidmare.de. Neidhardt lebt mit ihrer Familie in Oldenburg.

The Prosperous Translator: Advice from Fire Ant & Worker Bee von Chris Durban

Kurzbeschreibung
Some of the Web’s pithiest advice on building a successful translation practice. Translation is the grandest, most foolhardy enterprise that humans can engage in. Done right, it can also be a lucrative and intellectually satisfying career. Fire Ant & Worker Bee (Chris Durban and Eugene Seidel) have over five decades’ combined experience in the translation business. They firmly believe that skilled translators benefit from adopting an entrepreneurial outlook, sharing insights and experiences, and investing in themselves. In their column in the Translation Journal, they have dispensed no-nonsense advice since 1998 on topics ranging from successfully navigating the freelance/agency divide to finding direct clients, raising prices, kicking implicit content into explicit shape, mastering office clutter and translating in the nude. Readers from translation company owners to students just starting out have found Fire Ant and Worker Bee’s advice invaluable. See comments at www.prosperoustranslator.com

Buchinformation
The Prosperous Translator: Advice from Fire Ant & Worker Bee von Chris Durban
282 Seiten, ISBN-Nr.: 978-0615404035, FA&WB Press 2012, ca. 20 Euro

Zur Autorin
Chris Durban ist eine in Paris ansässige freiberufliche Übersetzerin, die aus dem Französischen ins Englisch übersetzt. Sie ist Autorin der Rubrik „The Onionskin“, die im ITI Bulletin (GB) und im ATA Chronicle (USA) erscheint, und Mitverfasserin der Ratgeberserie „Fire Ant & Worker Bee“ im Translation Journal.

[Textzusammenstellung: Jessica Antosik. Quellen: www.überleben-als-übersetzer.de. Bilder: www.überleben-als-übersetzer.de, www.prosperoustranslator.com.]