Infoblatt 2/2013: Elektronische Helferlein, Übersetzen in Österreich, Anhörung zum KostRMoG

Infoblatt 2/2013Soeben ist die April-Ausgabe (2/2013) der Mitgliederzeitschrift Infoblatt des ADÜ Nord erschienen. Im Editorial schreibt Chefredakteurin Christiane Sprinz:

Ein Thema, das viele für die Justiz arbeitende Übersetzer momentan beschäftigt, ist die anstehende Änderung des Kostenrechtsmodernisierungsgesetzes. Inzwischen war die Anhörung im Bundestag, und viele Kolleginnen und Kollegen sind enttäuscht von dem, was dort diskutiert wurde. Plötzlich wurde ein Zeilenpreis von 1,50 € in den Raum gestellt, der erheblich unter dem Honorar liegt, das die Rechtsübersetzer gefordert hatten. Allerdings waren der monatelange Schlingerkurs des größten Sprachmittlerverbandes, der damit einhergehende und teilweise hochemotional geführte Streit zwischen den Akteuren der verschiedenen Verbände und der Auftritt des einzigen Sachverständigen aus den Reihen der Sprachmittler bei der Anhörung nicht hilfreich, die Position der Gerichtsdolmetscher und -übersetzer zu stärken. Aber machen Sie sich selbst ein Bild. Einen Bericht über die Anhörung und eine Reihe weiterführender Links zur Meinungsbildung finden Sie in dem Artikel auf Seite 20.

 

Im letzten Infoblatt begannen wir unsere Reihe »Leben und Übersetzen in …«, die wir dieses Mal mit Österreich fortsetzen. Ergänzt wird der Ausflug ins Nachbarland mit einem kleinen Einblick in die Sprache in der österreichischen Literatur am Beispiel Elfriede Jelineks.

 

Den eher technikbegeisterten Leserinnen und Lesern möchtenwir zwei kleine elektronische Helferlein vorstellen, die sich besondersfür die Terminologierecherche eignen. Und denjenigen, diesich mit der Umstellung auf neue Programmversionen schwer tun, soll der Bericht über Word 2010 etwas Mut machen. Unterstützung finden Sie auf alle Fälle durch die Seminare des ADÜ Nord und über das Mentorenprogramm, das jetzt neu aufgelegt wurde. Machen Sie mit, ob Frischling oder alter Hase – von einem Mentorenprogramm können beide Seiten profitieren.

Titelthema: Elektronische Helferlein

  • Elisabeth John: Turborecherche mit click.to und IntelliWebSearch
  • Christiane Sprinz: Mein mühsamer Weg zu Word 2010

Über den Tellerrand geguckt

  • Elfriede Jelinek: Sprachlust und Sprachverweigerung in der österreichischen Literatur
  • Nina Sattler-Hovdar: Übersetzen im Land der Sachertorten und Mozartkugeln
  • Dr. Wencke Orbán: Konstruktivistische Lernmethode und empirisches Forschungsinstrument – Kooperatives Übersetzen als Instrument für die empirische Übersetzungsforschung

Für Sie gelesen

  • Christiane Sprinz: Wie überlebt man als Übersetzer?

Zertifizierung

  • Natascha Dalügge-Momme: Von der Idee zur Wirklichkeit oder von der Euphorie zur Enttäuschung? Das TransCert-Projekt

Aus der Rechtsecke

  • Bettina Behrendt: Welches Honorar »verdienen« Gerichtsdolmetscher und -übersetzer?

Aus dem ADÜ Nord
Kontaktpersonen, Aus dem Vorstand, Mentoren gesucht, Neue Mitglieder, Beratungsangebot, Seminarangebot, Veranstaltungen, In eigener Sache, Informationen zur Mitgliederdatenbank

Infoblatt kostenlos herunterladen

Das Infoblatt kann auf der Website des ADÜ Nord von jedermann kostenlos als PDF-Datei heruntergeladen werden:
www.adue-nord.de > Publikationen > Infoblatt > Aktuelles Infoblatt > Infoblatt 2/2013

Der direkte Link: http://infoblatt.adue-nord.de/infoblatt-2013-02.pdf

[Text: Richard Schneider mit Material des ADÜ Nord. Quelle: ADÜ Nord. Bild: ADÜ Nord.]

Audible-Hörbücher