UNO entschuldigt sich bei Russland für Dolmetschfehler in Rede von Nikki Haley

Nikki Haley
Der UN-Sicherheitsrat ist die Bühne von Nikki Haley.

Die Vereinten Nationen haben sich für einen Fehler entschuldigt, der einem ihrer Dolmetscher unterlaufen ist. Der Lapsus passierte bei einer Rede von Nikki Haley, der UNO-Botschafterin der USA, als sie im Sicherheitsrat zur Situation in Nordkorea eine Stellungnahme abgab.

Die Verdolmetschung (offenbar ins Russische) erweckte den Eindruck, dass die USA Russland beschuldigen, bei der Ermordung von Kim Jong-nam, dem älteren Bruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un, Unterstützung geleistet zu haben. Dies hatte Nikki Haley jedoch nicht gesagt.

Gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS erklärte Stéphane Dujarric de la Rivière, Sprecher des Generalsekretärs der Vereinten Nationen: “Ich kann bestätigen, dass es sich definitiv um einen Dolmetschfehler handelt. Wir entschuldigen uns für dieses menschliche Versehen. Die Dolmetscher haben einen sehr stressigen Job, der besonders schwierig ist, wenn ihnen der Redetext nicht vorab vorliegt.”

[Text: Richard Schneider. Quelle: spanischer Dienst von Russia Today, 2018-09-17. Bild: UEPO.de (Montage aus Natuul, CC BY-SA 3.0; United States Mission to the United Nations, gemeinfrei).]