SDI München startet neuen Master-Studiengang Post-Editing und Qualitätsmanagement

SDI München
Farbenfrohes Wandgemälde an einem Gebäude des SDI München in Obersendling. - Bild: SDI

Die Internationale Hochschule SDI München startet zum kommenden Wintersemester 2020/21 einen neuen Master-Studiengang mit der Bezeichnung „Post-Editing & Qualitätsmanagement“.  Dieser richtet sich vorrangig an freiberufliche Übersetzer, die sich durch Zusatzqualifikationen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen wollen.

Durch das Online-Format kann dieser auch berufsbegleitend absolviert werden und ist mit einer gleichzeitigen freiberuflichen Tätigkeit als Übersetzer vereinbar.

Durch maschinelle Übersetzung werden Pre- und Post-Editing immer wichtiger

Durch die Zunahme maschineller Übersetzungen haben sich die Anforderungen an Übersetzer in den letzten Jahren grundlegend verändert. Pre- und Post-Editing stehen bei den Aufgabenstellungen immer mehr im Vordergrund. Hinzu kommt der Wunsch der Kunden nach einem professionellen Projekt- und Qualitätsmanagement.

Für freiberufliche Übersetzer ergeben sich daraus ganz neue Aufgabenstellungen in diesen Bereichen. Auch rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten kommt eine neue Bedeutung zu.

Rachel Herwartz
Prof. Dr. Rachel Herwartz – Bild: SDI

Der neue Studiengang der Internationalen Hochschule SDI München setzt genau hier an und vermittelt freiberuflichen Übersetzern berufsbegleitend aktuelles Wissen rund um die neuesten Entwicklungen am Übersetzungsmarkt und die dafür erforderlichen Qualifikationen. Ebenso Bestandteil des Studiums sind die Auswirkungen maschineller Übersetzung auf den Workflow von Übersetzern und die Erarbeitung von Lösungsansätzen.

„Mit dieser Zusatzqualifikation auf Master-Ebene ermöglichen wir freiberuflichen Übersetzern sich einen Wettbewerbsvorteil im Markt zu verschaffen. Die Kunden von heute suchen nicht nur die klassische Übersetzungslösung, sondern ein professionelles Management ihrer Translations-Aufgaben“, so Prof. Dr. Rachel Herwartz, die den Studiengang leitet.

Online-Studiengang mit drei halben Präsenztagen pro Woche

Das Studium per Online-Lehre in Kombination mit Selbstlerneinheiten ermöglicht auch im Beruf stehenden Freiberuflern die Teilnahme. Die dafür erforderliche Flexibilität ist gewährleistet, weil der Studiengang primär als Selbststudium konzipiert ist.

Die festen Präsenz-Online-Lehrveranstaltungen an 3 Tagen mit maximal 3 Stunden dienen der Wissenssicherung und bieten den direkten Austausch mit den Dozenten.

Als besondere Vorteile des neu konzipierten Studiengangs werden auf der Website genannt:

  • Zukunftsweisend: Pre- und Post-Editing-Kompetenz als zukunftsträchtiges Dienstleistungsangebot
  • Studieren und arbeiten: 3-Tage-Uni vereinbar mit freiberuflicher Tätigkeit
  • Flexibilität: orts- und zeitungebundene Online-Lehre
  • Praxisnähe: Dozenten und Professoren mit viel Praxiserfahrung
  • Persönliche Nähe: direkter Draht zu Professoren und Dozenten
  • Digitalisierung: Zusammenarbeit in virtuellen interdisziplinären Teams

Freiberufler-Vatiante des Master-Studiengangs „Translation Management“

Nach dem erfolgreichen Start des Master-Studiengangs „Translation Management“, der sich an Unternehmen richtet, die ihre Mitarbeiter im Bereich der Translation weiterqualifizieren wollen und eine direkte Kombination mit den konkreten Unternehmensanforderungen suchen, bietet die Internationale Hochschule SDI München nun eine Variante für freiberufliche Übersetzer an, die deren besondere Herausforderungen berücksichtigt.

Mehr zum Thema

Weiterführender Link

rs, SDI München

Audible-Hörbücher