Zahl der angestellten Übersetzer und Dolmetscher seit 2017 leicht rückläufig

Statistik angestellte Übersetzer Deutschland
Seit dem bisherigen Höchststand von 8.962 Angestellten im Jahr 2017 ist deren Zahl leicht zurückgegangen. Am 31.12.2019 lag sie bei 8.614. - Bild: UEPO

Wie die Statista GmbH meldet, gab es Ende 2019 in Deutschland 8.614 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Übersetzer und Dolmetscher. Hierzu gehören alle Angestellten, aber nicht die Beamten.

Nach dem bisherigen Höchststand von 8.962 im Jahr 2017 ist deren Zahl damit im zweiten Jahr in Folge leicht rückläufig.

Die Daten in Tabellenform:

Jahr Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Übersetzer/Dolmetscher in Deutschland
2012: 6.985
2013: 7.201
2014: 7.480
2015: 8.116
2016: 8.843
2017: 8.962
2018: 8.818
2019: 8.614

Alle Angaben beziehen sich jeweils auf den Stichtag 31. Dezember in den einzelnen Berichtsjahren und wurden auf Basis der Klassifizierung der Berufe von 2010 erhoben.

Definition „sozialversicherungspflichtig Beschäftigte“

Die Bundesagentur für Arbeit definiert „sozialversicherungspflichtig Beschäftigte“ wie folgt:

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte umfassen alle Arbeitnehmer, die kranken-, renten-, pflegeversicherungspflichtig und/oder beitragspflichtig nach dem Recht der Arbeitsförderung sind oder für die Beitragsanteile zur gesetzlichen Rentenversicherung oder nach dem Recht der Arbeitsförderung zu zahlen sind.

Dazu gehören insbesondere auch Auszubildende, Altersteilzeitbeschäftigte, Praktikanten, Werkstudenten und Personen, die aus einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis zur Ableistung von gesetzlichen Dienstpflichten (z.B. Wehrübung) einberufen werden.

Nicht zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zählen dagegen Beamte, Selbstständige, mithelfende Familienangehörige, Berufs- und Zeitsoldaten, sowie Wehr- und Zivildienstleistende (siehe o.g. Ausnahme). – (Stand 02/2011)

Mehr zum Thema

red

 

Audible-Hörbücher