Supertext mit neuer Struktur und neuem Führungsteam – Gründer treten in Hintergrund

Supertext
Laura Fernández (CEO Supertext Corporate), Kristy Sakai (CEO Supertext Creative) und Patricia Kamer (Supertext Digital Solutions) bilden das neue Führungsteam bei Supertext. - Bild: Supertext

Die Schweizer Supertext AG reorganisiert ihre Text- und Übersetzungsservices in drei spezialisierte Business Units: Corporate, Creative und Digital Solutions. Laura Fernández, Kristy Sakai und Patricia Kamer übernehmen die Leitung dieser Geschäftsbereiche.

Die drei Supertext-Gründer Rinaldo Dieziger, Fabian Dieziger und Rémy Blättler bleiben Eigentümer, treten aber ihre Posten als Managing Partners ab und konzentrieren sich als Verwaltungsräte künftig im Hintergrund auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens.

Mit ungebrochenem Wachstum vom lokalen zum globalen Player

Für 2021 vermeldet das 2005 gegründete Unternehmen eine Umsatzsteigerung von 36 % auf 18 Millionen Euro. „Wir wachsen definitiv über den Status als kreativer Challenger in der Sprachindustrie hinaus“, sagt Laura Fernández, CEO von Supertext Corporate. „Wir haben uns vom lokalen zum globalen Player entwickelt und uns einen Ruf als Qualitätsanbieter für sprachliche Großprojekte erarbeitet“, ergänzt Kristy Sakai, CEO von Supertext Creative.

Heute koordinieren beinahe 100 Festangestellte in Zürich, Berlin und Los Angeles die Arbeit von mehr als 3.000 Textern, Übersetzern und Lektoren für eine internationale Kundschaft aus allen Branchen. Supertext verarbeitet mehr als 6.000 Text- und Übersetzungsprojekte pro Monat.

Umstrukturierung in drei Geschäftsbereiche

Um trotz Wachstum agil und fokussiert zu bleiben, gliedert sich das Team nun in drei spezialisierte Business Units. Sie sprechen Kunden aus verschiedenen Blickwinkeln an, ergänzen sich gegenseitig und arbeiten weiter unter der Marke Supertext zusammen.

Supertext Corporate Solutions ist der neue Full-Service-Sprachdienstleister für Unternehmen und internationale Konzerne in Europa. Mit erfahrenen Teams in Zürich und Berlin entwickelt Supertext Corporate maßgeschneiderte Gesamtlösungen für die mehrsprachige Kommunikation von Kunden aus fast allen Branchen. Von der qualifizierten Fachübersetzung über Machine-Translation-Prozesse bis zur Texterstellung bei groß angelegten Content-Projekten.

Supertext Creative Solutions heißt die neue global operierende Agentur für kreative Sprachdienstleistungen und Lokalisierung. Sie unterstützt multinationale Unternehmen und Scale-ups mit erstklassiger Sprachqualität. Von Los Angeles, Kalifornien, aus will Supertext Creative die weltweite Nummer 1 für Transkreation, Multimedia-Lokalisierung und mehrsprachige Werbetexte werden.

Supertext Digital Solutions ist der neue Hub für Übersetzungstechnologie. Diese Business Unit entwickelt das hauseigene Translation-Management-System weiter, stellt die IT-Infrastruktur bereit und kümmert sich um die Integration neuer Tools. Gleichzeitig möchte sie auch eigene Kunden anziehen, indem sie innovative technische Sprachlösungen entwickelt.

Dem Nachwuchs eine Chance: neue Leitung stammt aus eigenen Reihen

Nach über 16 Jahren an der Spitze des Sprachdienstleisters treten die Supertext-Gründer Rinaldo Dieziger, Fabian Dieziger und Rémy Blättler nun etwas in den Hintergrund.

Ihre Nachfolgerinnen konnten sie im eigenen Unternehmen finden: „Wir sind superstolz darauf, dass wir die Schlüsselpositionen im Management mit langjährigen und angesehenen Fachleuten aus dem Hause Supertext besetzen können.“

  • Laura Fernández wird CEO von Supertext Corporate. Sie kennt die Übersetzungsbranche von A bis Z und hat schon als Sprachspezialistin, Projektmanagerin, Key-Account-Managerin und Vertriebsleiterin gearbeitet. Bei Supertext leitete sie nach ihrem Einstieg 2015 schon bald das operative Geschäft in der Schweiz als COO und stellvertretende CEO. Laura wird von Diego Mosca und Lucas Maire als COOs in Deutschland bzw. der Schweiz unterstützt.
  • Kristy Sakai wird Supertext Creative als CEO leiten – eine Rolle, mit der sie bereits vertraut ist. Kristy startete vor fast einem Jahrzehnt als Sprachmanagerin bei Supertext und kennt das Unternehmen in- und auswendig. Seit 2016 leitet sie die Expansion in die Vereinigten Staaten und ist nun bereit, das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte zu schreiben.
  • Patricia Kamer hat Anfang des Jahres den Posten als Head of IT übernommen. Ursprünglich selbst Übersetzerin hat sie sich in 8 Jahren bei CLS/Lionbridge und 5 Jahren bei Apostroph immer mehr ihrer wahren Leidenschaft gewidmet – der Technik hinter dem Übersetzungsprozess. Seit 2020 bringt sie diese Erfahrung bei Supertext ein und konzentriert sich nun auf die Transformation der internen IT-Abteilung zu Supertext Digital.

Mehr zum Thema

Fabio Schmuki / Supertext

Audible-Hörbücher