Christos Ellinides neuer Generaldirektor der Generaldirektion Übersetzung der EU-Kommission

Christos Ellinides
Christos Ellinides - Bild: DGT

Die Europäische Kommission hat angekündigt, dass sie Christos Ellinides am 6. Dezember 2023 zum neuen Generaldirektor der Generaldirektion Übersetzung ernennen wird. Das Datum des Inkrafttretens seiner Ernennung wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt.

Der Zypriot, der Griechisch, Englisch und Französisch spricht, ist ein alter Hase in der Abteilung, die EU-intern als Directorate-General Translation, DG Translation oder DGT bezeichnet wird:

  • Bereits seit dem 1. März 2022 ist Ellinides geschäftsführender Generaldirektor in der Nachfolge seines im Februar 2022 ausgeschiedenen Vorgängers Rytis Martikonis aus Litauen.
  • Davor war er seit 1. September 2014 acht Jahre lang als Deputy Director-General die Nummer 2 in der Generaldirektion Übersetzung.

Seit 2006 in Diensten der Union

Der neue Generaldirektor der DGT begann seine Laufbahn bei der Kommission im Jahr 2006 als Direktor in der Generaldirektion für digitale Dienste. Er arbeitete anschließend in verschiedenen Führungspositionen innerhalb der Kommission.

Ellinides gilt als Experte für IT-Systemplattformen, Werkzeuge für die Zusammenarbeit und allgemeine Telekommunikation. So soll er in den vergangenen Jahren bereits innovative Lösungen für die Informationssysteme der Kommission vorangetrieben haben.

Karrierestart in Privatwirtschaft auf Zypern

Bevor er in die Dienste der Europäischen Union trat, hatte Ellinides leitende Positionen in sechs verschiedenen Privatunternehmen auf Zypern inne, zuletzt war er Chief Information Officer (CIO) der Unternehmensgruppe Cyprus Airways. Daneben wirkte er als Dozent an einer technischen Hochschule sowie der Europäischen Universität auf Zypern.

Ellinides ist Ingenieur mit Abschlüssen in Computer Science and Business Administration der Nova University Miami (B.Sc., 1985) und einem M.Sc. in Systems Analysis and Design der City University London (1987). Seit 2009 ist er C.Eng. (Chartered Engineer) des Engineering Council U.K., London.

Die Generaldirektion Übersetzung der EU-Kommission gilt als größter Übersetzungsdienst der Welt. Übersetzt wird nicht nur in die und aus den 24 Amtssprachen der Union. Bei Bedarf werden auch Übertragungen in weitere Sprachen organisiert.

Amtsvorgänger

  • 2011 – 2022: Rytis Martikonis, Litauen
  • 2004 – 2010: Karl-Johan (Juhani) Lönnroth, Finnland
  • 2002 – 2003: Michel Vanden Abeele, Belgien
  • 1999 – 2002: Brian McCluskey, Großbritannien
  • 1997 – 1999: Colette Flesch, Luxemburg
  • 1990 – 1996: Edouard Brackeniers, Belgien

Mehr zum Thema

Richard Schneider

Leipziger Buchmesse 2024