Sprachenvielfalt in Europa gering – 6.900 Sprachen weltweit

„In mehr als 200 Ländern der Welt unterhalten sich gut 6,7 Milliarden Menschen in rund 6.910 Sprachen.“ So beginnt ein Artikel, der einen Überblick über die Sprachen der Welt und die Fremdsprachenkenntnisse der Europäer vermittelt. Zwar stöhnt man in der EU oft wegen des babylonischen Sprachgewirrs innerhalb der Union, doch Europa ist im weltweiten Vergleich die Region mit der geringsten Sprachenvielfalt. „Den größten Block bilden Asien (2.269 Sprachen) und Afrika (2.092). Etwa die Hälfte der Menschheit verständigt sich heute in nur 20 Sprachen, die zweite Hälfte dagegen in 6.892.“

Den vollständigen Artikel können Sie im Eurasischen Magazin lesen.

Das GDolmG muss weg