68 Sprachen: Emil Krebs, das Sprachgenie im Auswärtigen Amt

Der Sprachendienst des deutschen Auswärtigen Amts verfügt über so manche außergewöhnliche sprachliche Begabung. Emil Krebs, der bis zu seinem Tod im Jahr 1930 im Auswärtigen Amt arbeitete, hält jedoch alle Rekorde: Im Laufe seines Lebens erlernte er 68 Sprachen.

25 Jahre war er als Diplomat und Dolmetscher in China auf Posten, anschließend für mehr als 10 Jahre in Berlin, wo er unter anderem Japanisch, Finnisch, Chinesisch und Arabisch übersetzte.

Mehr zu Emil Krebs samt Fotos und Interview auf der Website des Auswärtigen Amts. und im Wikipedia-Eintrag Emil Krebs.

Vergleiche dazu auch “EU-Übersetzer Ioannis Ikonomou spricht 32 Sprachen“.