Bilanz tekom-Frühjahrstagung Wien: 634 Teilnehmer – 100 mehr als im Vorjahr

Robers, Fleury
Der stellvertretende tekom-Vorsitzende Ralf Robers und Schriftführerin Isabelle Fleury begrüßen die Teilnehmer der Frühjahrstagung in Wien. - Bild: tekom

Mit einer Rekordbeteiligung von 634 Tagungsteilnehmern und Ausstellungsbesuchern konnte die tekom ihre Frühjahrstagung in Wien (21.-22.03.2019) abschließen. Die Veranstaltung zählte damit über 100 Personen mehr als die Frühjahrstagung des Vorjahres in Koblenz.

50 Einzelveranstaltungen an zwei Tagen, 48 Aussteller

Das Austria Center Vienna am Rand der Wiener UNO-City ist das größte Konferenzzentrum in Österreich. Für die tekom-Frühjahrstagung bot es ausreichend Platz für 48 Aussteller sowie ein Programm mit rund 50 Vorträgen, Workshops und Tutorials sowie dem neuen Meetup-Format.

Weg ins ACV
Um ins Austria Center Vienna (ACV) zu gelangen, musste man um den hermetisch abgeschotteten UNO-Komplex herumgehen. Rechts am Rand sieht man eine aus Glaselementen bestehende Absperrung. – Bild: tekom

Technische Redakteure zwischen Mensch und Maschine

Im Mittelpunkt des Programms stand das Thema „Information zwischen Mensch und Maschine“. Dazu angereist waren vor allem technische Redakteure, vorwiegend aus der Industrie. Viele davon erstellen Gebrauchs- und Betriebsanleitungen für Maschinen und Anlagen, Elektrotechnik, Fahrzeuge, Medizintechnik, Software oder auch Zulieferprodukte.

Zu den Gebrauchs- und Betriebsanleitungen, zusammengefasst unter dem Begriff „Technische Dokumentation“, kommen inzwischen zahlreiche Informationsprodukte hinzu: Teilekataloge, Produktdatenblätter, Montageanleitungen, Schulungsunterlagen, Online-Hilfen oder auch mobile Dokumentation. Damit gemeint sind Apps für Smartphone und Tablet, die die Benutzerin oder den Benutzer eines technischen Geräts interaktiv unterstützen.

Vortrag auf tekom-Frühjahrstagung Wien
Neben klassischen Fachvorträgen standen auch Workshops, Tutorials und Meetups auf dem Programm. Dort wurde in kleineren Gruppen Wissen vermittelt und erarbeitet. – Bild: tekom

Übersetzungen für exportstarke Länder unabdingbar

Neben der Erstellung und Publikation von Informationsprodukten ist deren Übersetzung eine Unternehmensaufgabe, speziell für exportorientierte Hersteller. Daher zählten auch Fachleute und Dienstleistungsunternehmen für Übersetzung, Terminologie und Lokalisierung zur Zielgruppe für das vielfältige Programm und die parallel stattfindende Ausstellung.

Erstmals auch englischsprachige Veranstaltungen

Neben Vorträgen in deutscher Sprache boten die Organisatoren erstmals auf einer Frühjahrstagung englischsprachige an. Sie richteten sich an Teilnehmer aus den benachbarten osteuropäischen Ländern. Schließlich müssen auch die dort beheimateten Unternehmen ihre Produkte mit einer technischen Dokumentation nach dem Stand der Technik ausliefern.

Tagungstaschen
Die roten Tagungstaschen wiesen mit dem Aufdruck “25 Jahre tekom Österreich” darauf hin, warum der Verband in diesem Frühjahr nach Wien gekommen war. – Bild: tekom

Zum zweiten Mal in Österreich

Mit ihrer Frühjahrstagung war die tekom zum zweiten Mal in Österreich zu Gast. Bereits 1999 veranstaltete der Fachverband eine Tagung in Innsbruck, Anlass war das fünfjährige Jubiläum der damaligen Regionalgruppe Österreich.

Inzwischen hat sich die Regionalgruppe zu einem eigenständigen Landesverband mit etwa 400 Mitgliedern entwickelt, der dieses Jahr 25 Jahre alt wird. Aus diesem Grund lud der Landesverband Österreich am ersten Konferenztag alle Tagungsteilnehmer zu einer Abendveranstaltung ein.

Vortragsfolien zum Herunterladen

Wie immer stellt die tekom nach der Tagung die Vortragsfolien aller Konferenzbeiträge über ihre Website für jedermann zur Verfügung. Sie dienen den Teilnehmern als Gedächtnisstütze und der Nachbereitung. Alle, die nicht dabei waren, können sich so einen guten Eindruck von den Tagungsinhalten verschaffen.

Zahlende Teilnehmer hatten zusätzlich bereits vor Beginn der Tagung den Tagungsband als PDF-Datei erhalten.

Nächste Frühjahrstagung in Würzburg – Vorher große Jahrestagung in Stuttgart

Auch für 2020 plant die tekom eine Frühjahrstagung, die am 22. und 23. April in Würzburg stattfindet.

Zuvor veranstaltet der Fachverband seine Jahrestagung 2019: 12. bis 14. November, Stuttgart. Im Internationalen Congresscenter auf der Stuttgarter Messe, unmittelbar am Flughafen, erwarten die Organisatoren etwa 4.500 Tagungsteilnehmer und Messebesucher. Die Jahrestagung zählt weltweit zu den führenden Fachveranstaltungen für die technische Kommunikation.

Über tekom Deutschland

Die Gesellschaft für technische Kommunikation (tekom Deutschland e.V.) ist der deutsche Fachverband für technische Kommunikation. Als größter Fachverband für Technische Kommunikation in Europa repräsentiert tekom Deutschland rund 8.500 Mitglieder, die in der technischen Kommunikation oder in anderen Bereichen der Informationsentwicklung und des Informationsmanagements tätig sind.

Der Fachverband versteht sich als Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch, fördert die Aus- und Weiterbildung sowie die Professionalisierung seiner Mitglieder. Die Verbandsarbeit wird von 180 Ehrenamtlichen und zehn Mitarbeitern der Geschäftsstelle geleistet.

Mehr zum Thema auf UEPO.de

Weiterführende Links

[Text: Gregor Schäfer. Quelle: Pressemitteilung tekom, 2019-03-28. Bild: tekom.]