Transline-Gruppe übernimmt Medizin- und Pharma-Spezialisten medax

medax-Team
Das medax-Team steht unter der Leitung von (obere Reihe von links nach rechts) C. Martin Dunne (Inhaber), Ursula Dunne (Verwaltungsleitung) und Sandra Stengel (Produktionsleitung, Qualitätsmanagement). Ab sofort gehören alle zur Transline-Gruppe. - Bild: medax

Transline-LogoErst vor einem Monat hatte die Reutlinger Transline-Gruppe mitgeteilt, den italienischen Sprachdienstleister interlanguage zu übernehmen. Jetzt folgt bereits der nächste Coup: Ab sofort gehört auch medax zur Unternehmensgruppe.

Das Büro mit Sitz in Olching bei München genießt in der Branche einen hervorragenden Ruf. Spezialgebiet des Übersetzungsdienstleisters medax sind seit mehr als 50 Jahren medizinische und pharmazeutische Fachübersetzungen.

medax seit mehr als 50 Jahren auf Medizin und Pharmazeutik spezialisiert

Wer Texte für Kunden in Medizin und Pharmazie übersetzt, braucht dazu tiefgreifende Fachkompetenzen auf sprachlichem wie medizinisch-pharmazeutischem Gebiet. Der Übersetzungsdienstleister medax ist seit mehr als fünf Jahrzehnten auf Übersetzungen in diesem Bereich spezialisiert.

In Olching, wenige Kilometer nordwestlich von München, arbeitet das multilinguale Team von Fremdsprachlern mit abgeschlossenem Hochschulstudium. Inhaber ist der gebürtige Engländer und ausgebildete Osteopath C. Martin Dunne, die Verwaltungsleitung verantwortet Ursula Dunne, Produktionsleitung und Qualitätsmanagement liegen in den Händen von Sandra Stengel.

medax arbeitet mit einem Übersetzerpool von rund 400 freiberuflichen Fachübersetzern in der ganzen Welt. Die meisten sind fachlich qualifizierte Ärzte, Pharmazeuten, Chemiker oder haben eine andere Ausbildung in einem medizinnahen Bereich genossen. Darüber hinaus sind sie ausgebildete Fachübersetzer mit langjähriger Erfahrung im Bereich Medizin, Pharma oder Chemie. Sie sind nach den strengen Richtlinien der ISO 17100 ausgewählt und übersetzen in ihre jeweilige Muttersprache.

Neben Arbeiten in den Kerngebieten Medizin, Pharmazie und Chemie liefert medax auch Fachübersetzungen für die Kosmetikbranche und angrenzende Bereiche wie Medizintechnik oder Zahnmedizin. Zum Leistungsspektrum des Unternehmens gehören schriftliche Übersetzungen, aber auch Dolmetscherdienste, das Erstellen von Beglaubigungen oder Terminologie-Management für die Auftraggeber.

medax bleibt am alten Standort und als Marke erhalten

Dr.-Ing. Wolfgang Sturz
Dr.-Ing. Wolfgang Sturz

Durch ihre Zusammenarbeit wollen medax und Transline Synergieeffekte vor allem in den Bereichen IT und Finanzen, Human Resources, Marketing und Unternehmensprozesse erzielen. Das bestehende Team und der Standort Olching sollen unverändert erhalten bleiben, ebenso bleibt medax als anerkannte Marke für Übersetzungsdienstleistungen im medizinisch-pharmazeutischen Bereich bestehen.

Inhaber C. Martin Dunne ist „froh und durchaus stolz, ein vitales Unternehmen wie das unsrige an einen so ressourcenreichen und kompetenten Partner übergeben zu können. Wir freuen uns alle darauf, unsere Arbeit unter dem Dach von Transline fortzuführen. Im Übrigen bin ich sicher, die Kooperation bringt für unsere Mitarbeiter und uns als Unternehmen neue Chancen.“

Dr.-Ing. Wolfgang Sturz, Gründer der Transline Gruppe: „Die Anforderungen an uns Übersetzungsdienstleister steigen stetig. Wer ihnen gerecht werden und seinen Kunden immer höchste Qualität und exzellente Prozesse bieten will, muss alle Möglichkeiten nutzen, die zu mehr Effizienz führen und die eigene Marktposition stärken. Im Übrigen profitieren wir von dem profunden Know-how auf medizinisch-pharmazeutischem Gebiet, das medax zu einer starken Marke in diesem Bereich macht.“

medax – Vom Original ins Original

C. Martin Dunne übernahm das Büro im Jahr 1991. Aber die Geschichte reicht viel weiter zurück, wie man auf der Website erfährt:

Unser kleines aber feines Unternehmen blickt nun schon auf über fünf Jahrzehnte Firmengeschichte zurück. Denn gegründet wurde es bereits im Jahre 1957. Der „Deutsche Medizinische Sprachendienst“ bzw. ab 1963 dann nur noch „Medizinische Sprachendienst“ konzentrierte sich aber von Anfang an auf die Bereiche Medizin und Pharma.

1991 kaufte der gebürtige Engländer und ausgebildete Osteopath C. Martin Dunne das spezialisierte Übersetzungsunternehmen. Zuvor war er dort bereits zehn Jahre lang nebenberuflich als Fachübersetzer tätig gewesen. Mit der Übernahme der Firma konnte er nach eigenen Angaben endlich seine drei Hobbies Medizin, Sprache und Informatik unter einen Hut bringen.

1999 wurde der Sprachendienst noch einmal umfirmiert und zwar in „medax“. Seither ging es für medax erfolgreich immer weiter bergauf: von damals drei Personen inklusive Chef expandierten wir auf derzeit sieben Angestellte. Deshalb wurde auch bald der Auszug aus dem häuslichen Untergeschoss der Familie Dunne in unser sonniges Büro im Olchinger Ilzweg unumgänglich, und selbst dieses musste von Zeit zu Zeit aus Platzgründen erweitert werden.

Mehr zum Thema auf UEPO.de

Weiterführende Links

[Text: Transline. Quelle: Pressemitteilung Transline, 2019-04-09.]

Audible-Hörbücher