Olympische Spiele in Tokio: ZDF blendet Namen der Dolmetscher ein

Olympische Spiele Tokio
Bei der Verlesung des olympischen Eids hat das ZDF den Namen von Dolmetscher Toshi Winschermann eingeblendet. - Bild: Screenshot UEPO

Das ZDF hat die Eröffnungsfeier der olympischen Spiele in Tokio ohne Dolmetschpannen über die Bühne gebracht. Aus den Fehlern der Winterspiele in Südkorea 2018 haben die öffentlich-rechtlichen Sender gelernt und diesmal auch einen Dolmetscher engagiert, der die Landessprache beherrscht.

Olympische Spiele Tokio
Bild: Screenshot UEPO

Der von Athleten gesprochene olympische Eid und die Ansprache der Vorsitzenden des Organisationskomitees, Hashimoto Seiko, wurden von Toshi Winschermann aus Frankfurt am Main ins Deutsche übertragen. Dieser ist Mitglied im Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) des BDÜ.

Olympische Spiele
Bild: Screenshot UEPO

Die Verdolmetschung der Rede von Thomas Bach, dem Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), übernahm Altmeister Jürgen Stähle, der seit Jahrzehnten für den größten Fernsehsender Europas nicht nur bei olympischen Spielen die Sprachen Englisch und Französisch abdeckt.

Eid und Ansprachen wurden von den Athleten bzw. von Bach und Hashimoto vom Blatt abgelesen. Der Text war vorab an die Medien verteilt worden, die damit genügend Zeit hatten, ihn zu übersetzen.

Dass es trotzdem sinnvoll ist, Sprachkundige vor Ort zu haben und die Übersetzung vom Dolmetscher selbst – und nicht von den Moderatoren der Sendung – vortragen zu lassen, hat jedoch die Panne in Südkorea gezeigt. Damals war DasErste nicht darauf vorbereitet, dass der Präsident des Landes und der Leiter des Organisationskomitees Koreanisch sprechen. Jürgen Stähle saß in der Kabine und blieb notgedrungen stumm. Die ARD-Zuschauer haben nie erfahren, was die hochrangigen Koreaner der Welt mitteilen wollten.

ZDF in Sachen Dolmetschernennung vorbildlich

Das Einblenden der Dolmetschernamen hat beim ZDF Tradition und wird auch bei der Hauptsportsendung Das aktuelle Sportstudio seit Jahren – wenn nicht gar seit Jahrzehnten – so gepflegt. Möglicherweise geschieht dies auf Anregung von Jürgen Stähle, der bei den Mainzelmännchen bestens vernetzt ist und hohes Ansehen genießt.

Dass dies bei Fernsehsendern keine Selbstverständlichkeit ist, zeigt ein Vergleich mit dem Konkurrenzsender Eurosport, der die Eröffnungsfeier in Tokio ebenfalls übertragen hat. Auch dort wurden Eid und Ansprachen auf Deutsch vorgetragen, ein Hinweis auf die Sprachmittler unterblieb jedoch.

Abschlussfeier: DasErste blendet Dolmetschernamen nicht ein

Kurzer Nachtrag: Im Gegensatz zum ZDF bei der Eröffnungsfeier hielt es DasErste am 8. August 2021 bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in Tokio nicht für nötig, die Namen der Dolmetscher Toshi Winschermann (Japanisch) und Jürgen Stähle (Englisch, Französisch) einzublenden.

Mehr zum Thema

Richard Schneider

Audible-Hörbücher