Beijing 2022: ZDF verteidigt seinen guten Ruf in Sachen Dolmetschernennung

Beijing 2022, Dolmetscher Jürgen Stähle
Wie immer hat das ZDF in vorbildlicher Weise darauf aufmerksam gemacht, wer dafür sorgt, dass die Ansprachen in Deutschland verstanden werden.

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) hat am 4. Februar 2022 bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Beijing seinen in Jahrzehnten erworbenen Ruf als Sender mit vorbildlicher Dolmetschernennung erfolgreich verteidigt.

Im Einsatz waren zwei Sprachmittler:

  • Oliver Corff übertrug die Reden der chinesischen Offiziellen und die Ablegung des olympischen Eids ins Deutsche.
  • Jürgen Stähle verdolmetschte die auf Englisch gehaltene Ansprache des deutschen IOC-Präsidenten Thomas Bach.
Beijing 2022
Zwar unterlief dem Sender bei der ersten Einblendung des Namens ein Tippfehler („Corrf“), …
Beijing 2022, Dolmetscher Oliver Corff
… aber den hatte man bis zur zweiten Einblendung beim olympischen Eid flugs korrigiert.

Der per Twitter an das ZDF gerichtete Dank von UEPO.de für die zuverlässige Routine der Dolmetschernennung wurde vom größten Fernsehsender Europas mit einem Like begrüßt.

Beijing 2022, UEPO-Tweet an ZDF

Eine ähnliche Wertschätzung genießen Dolmetscher und Übersetzer allenfalls noch beim deutsch-französischen Sender arte, der die an einer Produktion beteiligten Übersetzer im Abspann stets gewissenhaft aufführt.

Zwar sind auch auf den Nachrichtenkanälen wie Phoenix, ntv oder Welt bei Pressekonferenzen regelmäßig Simultandolmetscher im Einsatz. Deren Namen werden jedoch grundsätzlich nicht genannt.

Umso mehr freut sich die Branche über das ZDF, beim dem das Einblenden ein eingeübter Standard ist, auf den man sich verlassen kann. Nicht nur bei Sportübertragungen, sondern auch in Unterhaltungssendungen wie zum Beispiel früher bei Wetten dass.

Mehr zum Thema

Richard Schneider

 

 

 

 

Audible-Hörbücher