ADÜ-Nord-Tage in Hamburg: Countdown läuft – Anmeldung noch bis 12. Mai möglich

nh-Hotel Hamburg-Altona (Fassade)

Im nh-Hotel Hamburg-Altona finden die 5. ADÜ-Nord-Tage statt.

In gut drei Wochen ist es soweit: Vom 19. bis 21. Mai 2017 werden die 5. ADÜ-Nord-Tage stattfinden. Es gibt nur noch wenige freie Plätze in den Betriebsbesichtigungen und Führungen sowie in den heiß begehrten Workshops. Anmeldungen sind möglich bis zum 12. Mai 2017.

Rege Nachfrage – Erwartungen übertroffen

Die Anmeldezahlen bei den 5. ADÜ-Nord-Tagen haben die Erwartungen der Organisatoren in diesem Jahr übertroffen. In den Betriebsbesichtigungen, Führungen und Workshops gibt es nur noch wenige freie Plätze. Wer sich auf den letzten Drücker anmelden möchte, sollte dies bald tun. Letzter möglicher Tag für eine Anmeldung ist der 12. Mai 2017.

Tagungsraum nh-Hotel Hamburg-Altona

Das Hotel verfügt über mehre Tagungsräume in verschiedenen Größen.

Erstmals Marktplatz mit Stellenbörse

Für den Marktplatz, der in diesem Jahr erstmalig angeboten wird und der unter anderem als Stellenbörse dient, haben sich bereits viele interessante Aussteller gefunden. Der Marktplatz bietet außerdem die Gelegenheit, sich über Dienstleistungsangebote für Übersetzer und Dolmetscher zu informieren.

Handwerkskammer Hamburg

In der Handwerkskammer Hamburg findet die Feier zum 20-jährigen Bestehen des ADÜ Nord statt.

Jubiläumsfeier in Handwerkskammer

Die Idee, das 20-jährige Jubiläum seines Bestehens mit den Konferenzteilnehmern am Samstagabend in den altehrwürdigen Räumen der Hamburger Handwerkskammer zu feiern, fand ebenfalls großen Anklang, denn die meisten der Konferenzteilnehmer haben sich hierfür angemeldet. Los geht die Feier um 18:30 Uhr mit Sektempfang und einem schmackhaften Büfett. Ein DJ wird für zwanglose Stimmung und Bewegungsdrang sorgen.

Vielfältige Möglichkeiten zum Kontakteknüpfen

Im Anschluss an die Workshops am Freitag ist Zeit für ein Pub-Quiz, bei dem die Gäste in fröhlicher Atmosphäre Kontakte knüpfen und pflegen können. Dieses gesellige Beisammensein startet um 19:00 Uhr im Restaurant Einstein auf der Bahrenfelder Chaussee 45 in Hamburg-Bahrenfeld, ganz in der Nähe des Konferenzhotels.

Restaurant nh-Hotel Hamburg-Altona

Auch für das leiblich Wohl ist gesorgt.

Besuch der Abendveranstaltungen auch für Nichtteilnehmer der Konferenz möglich

Auch Nicht-Teilnehmer und Begleitpersonen sind bei den Abendveranstaltungen herzlich willkommen. Allerdings ist eine Anmeldung erforderlich:

Banner ADÜ-Nord-Tage

Über die Großveranstaltung ADÜ-Nord-Tage

Die 5. ADÜ-Nord-Tage 2017 finden vom 19. bis 21. Mai 2017 im nh Hotel Hamburg Altona statt und stehen unter dem Motto „Dolmetscher und Übersetzer – auf Augenhöhe mit Industrie, Handel und Behörden“. Insgesamt 7 Betriebsbesichtigungen und Führungen, 9 Workshops, 14 Fachvorträge und eine Plenarveranstaltung umfasst das umfangreiche Programm, das sich auf drei Tage verteilt.

Am Freitagvormittag werden Betriebsbesichtigungen und Führungen sowie eine thematisch breit gefächerte Palette an Workshops angeboten, die mit viel praktischem Wissen aufwarten und für jeden Geschmack etwas bieten. Bei den 10 unterschiedlichen Workshops geht es unter anderem um Kreatives Schreiben, gekonntes Selbstmarketing, Preiskalkulation und Terminologie-Management. Aber auch Übersetzer und Dolmetscher im juristischen und medizinischen Bereich kommen nicht zu kurz.

Am Samstag und Sonntag stehen 14 Fachvorträge auf dem Programm – und die Besucher haben die Qual der Wahl. Unternehmerische Kompetenz, Organisation Arbeit und Büro sowie Datensicherheit, Vertraulichkeit und Spezialisierung sind die Themengebiete, zu denen sich die Konferenzgäste interessante Fachvorträge aussuchen können.

Weiterführende Links
ADÜ-Nord-Logo

[Text: Annika Kunstmann. Quelle: Pressemitteilung ADÜ Nord, 2017-04-28. Bild: nh-Hotel Hamburg-Altona; Handwerkskammer Hamburg; ADÜ Nord.]

ÄZQ erstellt Kurzinformationen für Patienten mit Übersetzung in sechs Fremdsprachen

„Wenn Patienten nur wenig Deutsch können, ist das Gespräch mit dem Arzt für beide Seiten schwierig. Laienverständliche Informationsmaterialen über häufige Krankheitsbilder in verschiedenen Sprachen können die Kommunikation unterstützen und das gegenseitige Verständnis fördern.“ So steht es einleitend auf der Website patienten-information.de. Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) … Weiter lesen

„Great time in Berlin“ – EUATC und QSD mit erster deutscher T-Update-Konferenz mehr als zufrieden

Jede Menge Input und neue Kontakte: Etwa 170 Manager und Inhaber von europäischen Übersetzungsunternehmen brachten am 21. und 22. April 2017 ihr Wissen auf der Fachkonferenz T-Update on Management & Sales in Berlin auf den aktuellsten Stand. An zwei Tagen gab es Masterclasses sowie mehr als 20 Fachvorträge und Diskussionsrunden … Weiter lesen

Alles neu macht der Mai: BDÜ hat Verbandslogo modernisiert

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) hat sein Logo und die damit zusammenhängende visuelle Kommunikation leicht überarbeitet und modernisiert. Dabei wurden die ursprünglich (in den 1950er Jahren?) offenbar einmal von Hand gezeichneten Initialen durch eine serifenlose und leicht schräggestellte Schriftart ersetzt, die zeitgemäßer und dynamischer wirkt. Ob die Form … Weiter lesen

BDÜ ruft zu Teilnahme an Umfrage zur Beitragshöhe der gesetzlichen Krankenversicherung auf

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) ruft alle selbstständig tätigen Übersetzer und Dolmetscher auf, an einer Umfrage zur Beitragshöhe der gesetzlichen Krankenversicherung teilzunehmen. Die Krankenkassenbeiträge belaufen sich auch bei Geringverdienern, die zum Beispiel Einnahmen von lediglich rund 1.000 Euro pro Monat haben, auf annähernd 400 Euro pro Monat. In … Weiter lesen

Köln: Halbjähriger Online-Kurs für Übersetzer, die staatliche Dolmetschprüfung für Englisch ablegen wollen

Ab September 2017 bietet die Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln einen neuen Online-Lehrgang an, der sich an „staatlich anerkannte“ Übersetzer aus ganz Deutschland richtet, die zusätzlich zu ihrem Übersetzerabschluss eine berufsbegleitende Ausbildung zum „staatlich geprüften Dolmetscher“ für die englische Sprache anstreben. Webinare in Kleingruppen und zwei Präsenztermine Der Kurs dauert insgesamt … Weiter lesen

Law Clinic, Language Clinic und Campus Asyl: Uni Augsburg bietet Fortbildung in Sachen Ausländer- und Asylrecht

Seit 2015 bietet die Law Clinic Augsburg (LCA) zu jedem Sommersemester eine einjährige Ausbildung in Sachen Asyl- und Ausländerrecht an, die zur Rechtsberatung im Rahmen der LCA qualifiziert. Auch jetzt werden wieder Engagierte für dieses studentische Projekt der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg gesucht. Eine Informationsveranstaltung für Interessierte findet am … Weiter lesen

Plunet Summit 2017: Praxisvorträge von Europäischer Investmentbank und SwissGlobal – Frühbucherpreise nutzen

Am 1. und 2. Juni 2017 wird Plunet die erste internationale Anwenderkonferenz Plunet Summit in Berlin ausrichten. Der Plunet Summit richtet sich an Übersetzungsagenturen und Sprachendienste, die Plunet-Lösungen im Einsatz haben. Natürlich ist die Teilnahme auch für Nichtkunden möglich, die  sich für TMS-Technologien und Automatisierungsstrategien interessieren. Der Plunet Summit soll … Weiter lesen

Günzburg: Englisch-Dolmetscher will geladene Waffe mit in Gerichtssaal nehmen

Im Amtsgericht Günzburg wollte ein Englisch-Dolmetscher einen Gas-Revolver mit in den Gerichtssaal nehmen und weigerte sich zunächst, die Waffe am Eingang abzugeben. Der Mann war geladen worden, um bei einer Haftvorführung im Gericht zu dolmetschen. Die Augsburger Allgemeine schreibt: Bei der Eingangskontrolle schlug der Metalldetektor bei einem Mann an. Es … Weiter lesen

Beliebteste Vornamen 2016: Marie und Elias lösen Sophie und Maximilian ab – Mohammed rückt von Platz 41 auf 26 vor

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat die im Jahr 2016 in Deutschland am häufigsten vergebenen Vornamen ermittelt. Seit 1977 veröffentlicht sie diese Übersicht, die sich auf die Daten der deutschen Standesämter stützt. Teilgenommen haben dieses Mal ca. 650 Standesämter bundesweit und übermittelten insgesamt ca. 1.050.000 Einzelnamen. Damit sind etwa … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15