350 Übersetzungsprofis für 50 Sprachen: ADÜ Nord veröffentlicht “Grüne Liste” 2014/2015

ADÜ NordFrisch aus der Druckerpresse kommt jetzt die aktuelle Liste der in Norddeutschland tätigen Dolmetscher und Übersetzer, die vom ADÜ Nord unter dem Namen “Grüne Liste” angeboten wird.

Hier wird fündig, wer professionelle Übersetzungen benötigt – sei es durch Konferenzdolmetscher, Technikübersetzer oder Sprachmittler beim Besuch einer ausländischen Delegation im Betrieb. 350 im ADÜ Nord zusammengeschlossene Übersetzungs- und Dolmetschprofis mit mehr als 50 Arbeitssprachen und einer Vielzahl von Spezialgebieten sind in der Grünen Liste 2014/2015 aufgeführt, jeweils mit Angaben zu ihren Sprachen, Qualifikationen und Fachgebieten sowie zur Kontaktaufnahme.

Adressaten sind Unternehmen und Betriebe, aber auch Privatpersonen, die professionelle und qualitativ hochwertige Übersetzungen benötigen.

In gedruckter Form ist die Broschüre kostenlos in der ADÜ-Nord-Geschäftsstelle erhältlich. Als PDF-Datei kann sie das ganze Jahr über in fortlaufend aktualisierter Form von der Website des Verbandes im heruntergeladen werden (Menü “Publikationen” > “Grüne Liste”).

www.adue-nord.de

[Text: ADÜ Nord. Quelle: Mitteilung ADÜ Nord, 2014-11-04. Bild: ADÜ Nord.]

quickTerm erweitert Anwenderkreis: Terminologie-Workflow-Management für Acrolinx-Anwender

quickTermNun können auch Anwender der Acrolinx-Plattform für die Unternehmenssprache die Vorteile des Terminologie-Workflow-Managements von quickTerm nutzen. Mit dem neuen Release kann quickTerm auf die Termbank von Acrolinx zugreifen und die Workflows rund um Erstellung, Freigabe und Pflege managen.

Bislang hatte quickTerm seine Benutzerfreundlichkeit für den Gelegenheitsnutzer und die
Managementfunktionen für die Terminologen ausschließlich in Kombination mit SDL MultiTerm bewiesen. Nun steht das Terminologiekraftpaket quickTerm auch für Acrolinx zur Verfügung. Einen ersten Kunden gibt es bereits.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diese strategisch wichtige Erweiterung für quickTerm verwirklichen konnten“, unterstreicht Klaus Fleischmann, Managing Director bei Kaleidoscope. „Die Zusammenarbeit mit Acrolinx verlief ausgezeichnet.“

„Mit quickTerm können wir unseren Benutzern eine leicht in Unternehmen zu implementierende Terminologielösung bieten, die weit über herkömmliche Termbanken hinausreicht. Neue Terminologie wird direkt aus Acrolinx abgegriffen sowie in quickTerm freigegeben und definiert. Abschließend ist sie automatisch in Acrolinx verfügbar, ohne dass Autoren dabei ihre vertraute Arbeitsumgebung verlassen müssen“, so Christian Gericke, SVP Sales EMEA und APAC bei Acrolinx.

Weitere Neuerungen

Die Philosophie von quickTerm, die (Terminologie-)Arbeit zu erleichtern, kommt auch in der neuen Version klar zum Ausdruck. Eine der Verbesserungen: Anwender können ab sofort Einträge direkt und ohne Umweg in quickTerm editieren. Daneben wurde die Konfigurierbarkeit der Workflows massiv erweitert. Je nach Wunsch und Anforderungen können Workflows an vielen Stellen vereinfacht oder komplex ausdefiniert werden. Beispielsweise können sämtliche Funktionen für alle Benutzergruppen ein- und ausgeschaltet werden.

Zudem wurde die Kommunikation zwischen den Workflow-Beteiligten signifikant erweitert. Alle Teilnehmer können nun mit allen relevanten Kollegen direkt kommunizieren, Fragen stellen bzw. beantworten und, sofern berechtigt, die Aufgaben auch flexibel, temporär oder permanent delegieren. Selbstverständlich behält der Terminologe dabei aber immer die Kontrolle.

Auch die Auswertungen wurden deutlich verbessert. So können Statistiken über sämtliche quantitativen Aspekte der Termbank ausgegeben, gefiltert und gruppiert werden. Ebenso können Statistiken über alle Workflows erzeugt und chronologisch abgelegt werden. Damit sind die Auswertungen ein mächtiges Werkzeug für Terminologieteams, um den Nutzen der Termbank im Unternehmen klar zu untermauern.

Noch sozialer und genauer

Die Funktionalitäten für „Social Terminology“, die seit dem letzten quickTerm-Release für viel Furore und auch bereits für Nachahmer gesorgt haben, sind fixer Bestandteil des Produktes geworden. In zahlreichen Kundenprojekten werden laufend Erfahrungen gesammelt und in diesen vollkommen innovativen Ansatz im Terminologiemanagement eingebracht.

Vortrag von MAN und Kaleidoscope auf tekom-Jahrestagung

Wie die Kopplung zwischen Acrolinx und quickTerm im Echtbetrieb funktioniert, demonstriert ein Vortrag im Rahmen der tekom-Jahrestagung 2014 in Stuttgart. Kerstin Nothhelfer von der MAN Truck & Bus AG und Klaus Fleischmann präsentieren am Mittwoch, 12.11.2014, um 12.15 Uhr das Praxisbeispiel „Workflow-basierte Terminologievalidierung mit angebundener Dokumentenprüfung“.

Ebenfalls auf der tekom präsentieren wir auch die Lösung, die KTM Sport Motorcycles gemeinsam mit Kaleidoscope zur Steuerung der gesamten Sprachprozesse implementiert hat – frei nach dem Motto „Ready to Race“, natürlich in Rekordzeit.

Über quickTerm – Terminologie einfach für alle

quickTerm macht Terminologiearbeit schnell, unkompliziert und passt sie genau an die Bedürfnisse der Benutzer an. Gelegenheitsnutzer schätzen besonders die intuitive Benutzeroberfläche und die verständliche Darstellung der Terminologieinhalte. Alle Anwender greifen schnell und unkompliziert aus allen Windows-Applikationen per Hot Key
auf die Terminologie zu, Kenntnisse der Terminologielehre oder ihrer Werkzeuge sind dazu nicht notwendig.

Gleichzeitig stehen den Terminologen alle Möglichkeiten offen, den Terminologieworkflow und Terminologie-Life-Cycle zu managen.

Kurz: quickTerm baut auf der Datenbank von SDL MultiTerm bzw. Acrolinx auf erweitert die Terminologiearbeit um Workflowmanagement und Life-Cycle-Management.

www.quickterm.at

Über Kaleidoscope

KaleidoscopeDie Kaleidoscope GmbH unterstützt seit 1996 international tätige Unternehmen, mehrsprachige Produktinformationen rasch, kostengünstig und qualitätsgesichert zu erstellen und zu verwalten. Dazu kombinieren wir Software weltweit führender Hersteller mit bewährtem Prozess- und Branchen-Know-how sowie eigenen Software-Lösungen für Online Translation Review, Terminology Life-Cycle Management, Query Management und andere komplexe Sprach-Aufgaben.

www.kaleidoscope.at

Über Acrolinx

AcrolinxAcrolinx hilft dabei, eine unverwechselbare Unternehmenssprache zu etablieren. Mit künstlicher Intelligenz und linguistischer Verarbeitung werden Kunden wie Philips, Siemens, MAN, Liebherr und IBM dabei unterstützt, Marketing-Content und technische Texte zu vereinheitlichen und zu verbessern. Mit der Plattform lassen sich eigene sprachliche Standards festlegen und durchsetzen. Egal, ob Word, PowerPoint oder Content-Management-System, die Integration von Acrolinx unterstützt Unternehmen bei der Texterstellung. So werden Ihre Texte auffindbar, relevant, verständlich und sogar unterhaltsam.

www.acrolinx.de

[Text: Kaleidoscope, Acrolinx. Quelle: Pressemitteilung Kaleidoscope GmbH, 2014-10-28. Bild: Kaleidoscope, Acrolinx.]

Sprachtransfer im digitalen Zeitalter: 220 Experten aus 37 Ländern diskutieren über Sprache in den Medien

Die Medien und die Übersetzungsbranche wandeln sich rasant. Weltweit entstehen immer mehr Inhalte, wie Filme, TV-Serien und Videospiele, und moderne Kommunikationstechnologien beschleunigen ihre Erstellung und Verbreitung.

Auf der zehnten Sprachen & Medien (Languages & The Media), der führenden internationalen Fachkonferenz zur Sprachmittlung in audiovisuellen Medien, diskutieren mehr als 220 Medienexperten (u. a. Anbieter, Vertreter von Rundfunkanstalten, Produzenten) und Übersetzer aus 37 Ländern über den Umgang mit den wachsenden Möglichkeiten und neuen Trends in diesem Sektor.

Denn da die Inhalte ständig zunehmen, wächst auch der Bedarf an Übersetzungen, bspw. als Synchronisation, Untertitelung, Voice-over und Beschreibungen für Menschen mit Hör- bzw. Seheinschränkungen. Unter dem Titel „Smart Technologies – Smart Translations“ (Intelligente Technologien – Intelligente Übersetzungen) geht die Konferenz der Frage nach, ob und wie technische Hilfsmittel dazu beitragen können, mit diesem Wandel Schritt zu halten.

Die Veränderungen sind weitreichend und betreffen zahlreiche Branchen. Während Nichtregierungsorganisationen und internationale Einrichtungen sich immer mehr auf die Anforderungen einer vielsprachigen Welt einstellen müssen, sehen globale Medienkonzerne sich den Herausforderungen von Erweiterung aber auch Lokalisierung der Inhalte gegenüber. Die Konferenz bietet alle zwei Jahre Entscheidungsträgern die Möglichkeit, sich mit Sprach- und Medienexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung auszutauschen und aktuelle Fragen zu diskutieren.

Verschiedene Sessions, Vorträge, Workshops und Diskussionen thematisieren u. a. die Auswirkungen von Video-on-Demand und Fan-Übersetzungen, den Sprachtransfer für Film, Fernsehen, Computerspiele und digitale Inhalte, HbbTV, Crowdsourcing und den Zugang zu Medien für Menschen mit Hör- und Seheinschränkungen. Begleitend zur Konferenz präsentieren sich in einer Ausstellung führende Anbieter von Sprachprodukten und -dienstleistungen.

Die zehnte „Sprachen und Medien“ vernetzt Wissenschaftler, Sprachexperten, Übersetzer und Dolmetscher, Software-Entwickler und all jene, die audiovisuelle Produkte im Unterhaltungs-, Informations- oder Bildungssektor erstellen, anbieten, vermarkten oder vertreiben.

LANGUAGES & THE MEDIA – Sprachen & Medien
10. Internationale Fachkonferenz zu Sprachvermittlung in audiovisuellen Medien
05.-07.11.2014, Hotel Radisson Blu, Berlin
Veranstalter: ICWE GmbH

www.languages-media.com

[Text: ICWE GmbH. Quelle: Mitteilung ICWE GmbH, 2014-11-06.]

Academia Webinars stellt Herbstprogramm 2014 vor

Katrin Pougin und Bianca Blüchel von der Academia Webinars GbR haben soeben das Herbstprogramm mit Fortbildungsangeboten für Übersetzer veröffentlicht. Die Veranstaltungen im Einzelnen:

Nützliche Tools und Office-Funktionen für Übersetzer

Referent: Katrin Pougin

Inhalt:

Das Webinar stellt nützliche Tools und ausgewählte Funktionen von Office-Anwendungen vor, die den Übersetzeralltag erheblich erleichtern. Die Referentin gibt zahlreiche Tipps in puncto Datenmanagement und Datensicherung sowie zum Thema Makros in Word und Excel. Die vorgestellten Lösungen befassen sich u. a. mit folgenden Aspekten:

  • Anlegen einer sinnvollen Ordnerhierarchie
  • Effizientes Dateimanagement
  • Datensicherung ganz einfach
  • Nützliche Outlook-Funktionen
  • Makros in Word erstellen und aufrufen

Datum/Uhrzeit: 14.10.2014 – 18.00 bis 20.00 Uhr

46,00 € (zzgl. MwSt)

Blitzschnell recherchieren mit IntelliWebSearch (IWS)

Referent: Dariusz Prochotta

Inhalt:
Bei der Fülle an terminologischen Ressourcen, die heutzutage im Internet verfügbar sind, wird von Übersetzern ganz selbstverständlich erwartet, dass sie unbekannte Fachtermini gewissenhaft recherchieren und entsprechende Ergebnisse in die Übersetzung übernehmen. Nicht wenige Auftraggeber verlangen auch eine Dokumentation der Fundstellen. Den noch vor einem Jahrzehnt weit verbreiteten Luxus, unbekannte Terminologie lediglich als solche zu kennzeichnen oder als “Problemliste” zusammen mit der Übersetzung abzuliefern, kann sich heutzutage niemand mehr leisten, ohne Zweifel an der eigenen Professionalität aufkommen zu lassen. Das leistungsstarke Internet-Suchwerkzeug IntelliWebSearch, das von Michael Farrell entwickelt wurde, kann diesen wichtigen Arbeitsschritt erheblich beschleunigen. Das Programm ist außerdem sehr bedienungsfreundlich und lässt fast keine Wünsche offen.

Anmeldeschluss: 4 Tage vor dem Tag der Veranstaltung

Datum/Uhrzeit: 22.10.2014 – 19.00 bis 21.00 Uhr

46,00 € (zzgl. MwSt)

Spanisches Handels- und Gesellschaftsrecht (Vortragssprache: Spanisch, 3 Module)

Referent: Begoña de la marta

Inhalt:

Modul 1: Introducción al Derecho Mercantil

  • Empresario, empresa, y establecimiento: concepto y diferencias

Modul 2: Derecho Societario

  • Sociedades personalistas
  • Sociedades capitalistas

Modul 3:

  • Concurso de acreedores

Datum/Uhrzeit:

Modul 1: 29.10.2014 – 18.00 bis 20.00 Uhr
Modul 2: 04.11.2014 – 18.00 bis 20.00 Uhr
Modul 3: 11.11.2014 – 18.00 bis 20.00 Uhr

Anmeldeschluss: 7 Tage vor dem Tag der Veranstaltung

168,00 € (zzgl. MwSt)

Basiswissen Metalltechnik (3 Module)

Referent: Jacqueline Marcella Breuer

Inhalt:

Modul 1: Naturwissenschaftliche Grundlagen

  • Chemische Grundlagen:
  • Elemente // Chemische Verbindungen // Lösung // Dispersion // Legierung // Salze
  • Physikalische Grundlagen: Größen // Bewegung // Kräfte // Wärme

Modul 2: Elektrotechnische Grundlagen

  • Strom und Magnetismus
  • Metall-Werkstoffe: Metallaufbau sowie Stahl- und Eisengusswerkstoffe

Modul 3: Nichteisenmetalle (NE-Metalle)

  • Gesinterte Werkstoffe und Hartmetalle
  • Hilfsstoffe der Metalltechnik

Anmerkung: In allen Modulen wird die Basisterminologie für die Fremdsprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch erläutert.

Datum/Uhrzeit:

Modul 1: 20.11.2014 – 18.00 bis 20.00 Uhr
Modul 2: 27.11.2014 – 18.00 bis 20.00 Uhr
Modul 3: 02.12.2014 – 18.00 bis 20.00 Uhr

Anmeldeschluss: 7 Tage vor dem Tag der Veranstaltung

168,00 € (zzgl. MwSt)

Studierende zahlen die Hälfte (zzgl. MwSt.)

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

www.pougin.de/webinare

[Text: Ana Gaspar mit Material von Academia Webinars. Quelle: Website Academia Webinars]

ADÜ Nord kooperiert mit Academia Webinars GbR und GeoPolyGlob

ADÜ NordJeder Übersetzer, jede Dolmetscherin weiß: Ohne Spezialisierung haben Sprachmittler keine Chance am Markt. Wer sich keine Spezialgebiete zulegt, verzichtet auf ein Alleinstellungsmerkmal im globalen Wettbewerb. Darüber hinaus ist es unabdingbar, sich in einem Beruf, der von der Kommunikation lebt, ständig fortzubilden und auf dem Laufenden zu halten.

Deshalb gehört es zu den erklärten Schwerpunkten des ADÜ Nord, die Weiterbildung und Spezialisierung seiner Mitglieder zu unterstützen – durch Beratung, vor allem aber durch ein breites Veranstaltungsangebot. Um dieses für seine Mitglieder noch attraktiver zu machen, hat der Berufsverband jetzt die Kooperation mit zwei Weiterbildungsanbietern aufgenommen, die sich nicht nur inhaltlich, sondern auch finanziell lohnt: ADÜ-Nord-Mitglieder bekommen exklusiv bei der Teilnahme an den mehrmoduligen Qualifizierungs-Webinaren von Academia Webinars sowie an den Seminaren des Anbieters GeoPolyGlob einen Rabatt von 10 Prozent.

Academia Webinars GbR, gegründet von den Übersetzerinnen Katrin Pougin und Bianca Blüchel, bietet im Oktober und November zwei sogenannte Qualifizierungs-Webinare an, für die der ADÜ-Nord-Rabatt gilt. Ein Qualifizierungs-Webinar besteht dabei in der Regel aus zwei Modulen zu je zwei Stunden und ersetzt inhaltlich ein komplettes Tagesseminar. Das Webinar „Spanisches Handels- und Gesellschaftsrecht“ mit der Referentin Begoña de la Marta startet am 29. Oktober 2014. Es wird in spanischer Sprache abgehalten und stellt einen Vergleich zum deutschen Recht her. Vom 20. November 2014 an führt Jacqueline Marcella Breuer, Mitautorin des Gießerei-Fachwörterbuchs im Verlag Schiele & Schön, in die Grundlagen der Metalltechnik ein. Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit gibt es auf der Website www.pougin.de/webinare.

GeoPolyGlob, ein Netzwerk von Übersetzern und Dolmetschern mit Spezialisierung auf Umweltthemen, ist in Regensburg von der Übersetzerin Ilse Arnauld des Lions aus der Taufe gehoben worden. Ilse Arnauld des Lions selbst ist auf die Themengebiete Erneuerbare Energien, Werkstoffwirtschaft, Wasserwirtschaft, Bionik und Geomorphologie spezialisiert und bietet mit GeoPolyGlob nun Veranstaltungen und Seminare in den Bereichen Umwelttechnik sowie Geo- und Biowissenschaften für Berufskolleginnen und –kollegen an.

Das nächste Seminar findet am 27. März 2015 in Augsburg statt. Hier vermitteln drei hochkarätige Referenten Theorie und Praxis zum Thema „Umweltmessungen in der Praxis“. Anmelden kann man sich über www.geopolyglob.de/de/seminare -> Seminarauswahl (-> Kursauswahl).

www.adue-nord.de

[Text: ADÜ Nord. Quelle: ADÜ Nord, 20.10.2014. Bild: ADÜ Nord.]

BDÜ verleiht Hieronymus-Preis 2014 an VW-Sprachendienst

Hieronymus-Preis 2014

Jean-Marc Dalla-Zuanna (links), Teamleiter für Qualitäts- und Lieferantenmanagement des VW-Sprachendienstes, freut sich über die Auszeichnung, die ihm von BDÜ-Präsident André Lindemann überreicht wurde.

Eine gelungene internationale Kommunikation ist die Basis für den Erfolg im Auslandsgeschäft. Am 18. Oktober verlieh der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) den Hieronymus-Preis für beispielhaftes Handeln im Bereich der mehrsprachigen Kommunikation an das After Sales Fremdsprachenmanagement der Volkswagen AG. Der Sprachendienst arbeitet in bis zu 39 Sprachen und wickelte zuletzt ein Übersetzungsvolumen von mehr als 250.000 DIN-A4-Seiten pro Jahr ab. „Die Managementprozesse zur Sicherung der Übersetzungsqualität haben uns beeindruckt”, erklärte André Lindemann, Präsident des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) in seiner Laudatio anlässlich der Preisüberreichung im Rahmen der BDÜ-Mitgliederversammlung in Heringsdorf auf Usedom. „Insbesondere die Stringenz im Qualitäts- und Lieferantenmanagement haben die Jury überzeugt. Die Maßnahmen zur Durchsetzung der hohen Qualitätsstandards sind vorbildlich.“

„Wir freuen uns über die Auszeichnung und die damit verbundene Anerkennung der strategischen Entscheidung für eine umfangreiche mehrsprachige Kommunikation bei Volkswagen“, sagte Dirk Zehnpfund, Leiter Volkswagen Fremdsprachenmanagement. „Eine perfekte Kommunikation über alle sprachlichen und kulturellen Grenzen hinweg ist die Grundlage für unseren internationalen Markterfolg“, so Zehnpfund weiter. Den Hieronymus-Preis in Form eines Glasquaders nahm in Heringsdorf der Teamleiter für Qualitäts- und Lieferantenmanagement des Sprachendienstes, Jean-Marc Dalla-Zuanna, in Empfang: „Ich freue mich, diese Auszeichnung des BDÜ stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Volkswagen After Sales Fremdsprachenmanagement entgegennehmen zu dürfen.“

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer ist der größte Verband der Branche in Deutschland und Europa. Er vergibt den Hieronymus-Preis seit dem Jahr 2012. Der Verband will damit das Bestreben von Unternehmen nach hoher Qualität im Bereich von Übersetzungs- und Dolmetschleistungen honorieren und damit sichtbar machen, Der Name des Preises geht zurück auf den Heiligen Hieronymus, der als Schutzpatron der Übersetzer gilt. Der Gelehrte und Theologe, der von ca. 347 bis 420 lebte, übersetzte die Bibel in das Sprechlatein seiner Zeit.

[Text: BDÜ. Quelle: BDÜ. Bild: BDÜ.]

WordPress theme: Kippis 1.15