Deutscher Terminologie-Tag organisiert dreitägiges Symposion „Terminologie und Text“ in Mannheim

DTT-Symposion 2018In zweijährigen Abständen veranstaltet der Deutsche Terminologie-Tag (DTT) Symposien, die Terminologie aus verschiedenen Perspektiven behandeln. Das nächste findet vom 22. bis 24. März 2018 in Mannheim statt.

Neben den Hauptvorträgen am 23. und 24. März 2018 zu den Themenbereichen Terminologie und Text, Terminologie und Künstliche Intelligenz sowie zu Terminologie-Werkzeugen bietet der Fachverband am 22. März 2018 zusätzlich Tutorien an, die sich über die Thematik des Symposions hinaus mit weiteren interessanten Aspekten der Terminologiearbeit beschäftigen.

Dieses Jahr gibt es Tutorien zu folgenden Themen:

  • Benennungsbildung und -auswahl
  • Recherche und Definitionen
  • Unternehmensweite Abstimmungsprozesse mit Terminologiekreis
  • Ontologie: Grundlagen, Werkzeuge, Synergien

Ein Industrie-Anwendertreffen, eine Informationsbörse und eine Ausstellung, auf der Fachliteratur und Software präsentiert werden, runden das Programm ab.

Das Symposion soll eine praktische Orientierung für alle bieten, die sich mit terminologischen Fragestellungen befassen. Es richtet sich vorwiegend an Terminologen, Übersetzer und technische Redakteure, aber auch an alle Fachleute, die sich mit der Definition, Ordnung und Benennung von Wissen und Information in ihren Disziplinen beschäftigen.

Veranstaltungsort ist Mannheim, die ehemalige kurpfälzische Residenzstadt, zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs und vor der Zerschlagung der Duden-Redaktion durch Cornelsen und der Verpflanzung des Restverlags nach Berlin auch eine Hochburg für deutsche Sprache.

Das Kongresshotel Dorint liegt zentral in der Innenstadt, unweit der einzigartigen Jugendstilanlage Friedrichsplatz mit dem Wasserturm, dem Wahrzeichen der Stadt.

Programm

Programm DTT-Symposion 2018

Programm DTT-Symposion 2018

Programm DTT-Symposion 2018

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühren für die dreitägige Veranstaltung belaufen sich für Mitglieder von DTT, tekom, ADÜ Nord, ATICOM, BDÜ usw. auf 265 Euro für Frühbucher (bis 29.01.2018) und 295 Euro nach dem 29. Januar.

Weiterführende Links

[Text: DTT. Quelle: DTT. Bild: DTT.]

Professorengruppe kürt „alternative Fakten“, „Shuttle-Service“ und „Genderwahn“ zu Unwörtern des Jahres 2017

Die in der Aktion „Unwort des Jahres“ zusammengeschlossene Professorengruppe um Nina Janich hat soeben die Unwörter des Jahres 2017 bekannt gegeben. Auf Platz 1 landet der Ausdruck „alternative Fakten“, auf 2 und 3 folgen „Shuttle-Service“ und „Genderwahn“. Nachfolgend die Pressemitteilung im Wortlaut: Unwort des Jahres: „alternative Fakten“ Die Bezeichnung „alternative … Weiter lesen

Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln: Infoabend zu IHK- und staatlichen Abschlüssen am 30. Januar

Wie man mit einer anerkannten Berufsausbildung einen Traumberuf mit Fremdsprachen findet, erfahren Sprachtalentierte am Informationsabend der Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln am 30. Januar 2018. Vollzeitausbildung zum staatlich geprüften Übersetzer Schulleiter Dr. Jerry Neeb-Crippen stellt die praxisorientierten Berufe zum geprüften Fremdsprachenkorrespondenten IHK sowie zum staatlich geprüften Übersetzer und Dolmetscher für Englisch … Weiter lesen

Across öffnet Online-Netzwerk crossMarket für alle Anwender – unabhängig vom Translation-Memory-System

Zum 1. Januar 2018 hat die Across Systems GmbH ihr Online-Netzwerk crossMarket für alle freigegeben. Damit können sich ab sofort alle freiberuflichen Übersetzer, Sprachdienstleiter und Industrie-Unternehmen registrieren – unabhängig davon, welche Übersetzungssoftware bei ihnen im Einsatz ist. Bisher war die Nutzung Across-Anwendern vorbehalten. Across will auf diese Weise allen drei … Weiter lesen

Hochschule Anhalt: Frühjahrsschule zu Software-Lokalisierung, Terminologie, MÜ und Post-Editing

Der Fachbereich Informatik und Sprachen der Hochschule Anhalt bietet in der Woche vom 5. bis 9. März 2018 eine Frühjahrsschule zum Thema „Entwicklungen im Bereich der Übersetzung und Lokalisierung“ an. Zielgruppe sind sowohl studierende als auch praktizierende Übersetzer. Die Dozenten sind kochkarätige Experten aus Lehre und Praxis: Prof. Dr. Uta Seewald-Heeg, … Weiter lesen

Langjährige Kooperation mit Kuba: IALT-Chef Carsten Sinner zum Ehrenprofessor der Universität Havanna ernannt

Der Leiter des Instituts für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) der Universität Leipzig, Prof. Dr. Carsten Sinner, ist zum Ehrenprofessor der Universität Havanna ernannt worden. Das kubanische Bildungsministerium würdigte damit Sinners Engagement für den wissenschaftlichen und studentischen Austausch zwischen den Universitäten in Havanna und Leipzig sowie die Förderung der deutschen … Weiter lesen

Nach Mitgliederentscheid: ADÜ Nord öffnet sich für Sprachmittler, die in Leichte Sprache übersetzen

Die Mitglieder des ADÜ Nord haben in einem modernen Online-Verfahren abgestimmt und entschieden: Der Verband wird von nun an auch Sprachmittler aus dem Bereich der Leichte-Sprache-Übersetzung aufnehmen. Damit erweitert der ADÜ Nord sein verbandliches Tätigkeitsprofil um diesen jungen Arbeitsbereich. Ab dem 1.1.2018 sollen die deutschen Bundesbehörden nämlich noch intensiver barrierefrei … Weiter lesen

„Sprache ist eine Waffe. Haltet sie scharf!“ – Langer Abend der Sprache auf fünf Etagen mit 100 Akteuren in Berlin

1929 schreibt Kurt Tucholsky alias Peter Panter in einer seiner berühmten Glossen: „Sprache ist eine Waffe. Haltet sie scharf!“ Aber können Worte wirklich die Welt verändern? Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) beleuchtet am 20. Januar 2018 einen Abend lang unter der Überschrift „Ist Sprache eine Waffe?“ diese und weitere … Weiter lesen

VKD präsentiert neues Erklärvideo: Was leisten Konferenzdolmetscher für ihre Auftraggeber?

Der Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) innerhalb des BDÜ hat ein neues Erklärvideo erstellt. Unter der Überschrift „Konferenzdolmetschen – was steckt dahinter?“ zeigt es auf unterhaltsame Art, wie seine Mitglieder arbeiten. Das rund zweiminütige animierte Video ist auf der Website und dem YouTube-Kanal des Verbandes zu finden. Anhand eines fiktiven Beispiels … Weiter lesen

SDL erweitert Trados GroupShare um Funktionen wie Online-Editor, gleichzeitige Bearbeitung und upLIFT

SDL hat auf der Roadshow im Herbst 2017, die in Basel, München und Köln Station machte, einige bedeutende Neuerungen für SDL Trados GroupShare angekündigt. Hierzu gehören unter anderem neue webbasierte Funktionen für mehr Kontrolle und Zusammenarbeit zwischen Projektmanagern und globalen Übersetzungsteams wie zum Beispiel ein benutzerfreundlicher Online-Editor mit der Möglichkeit … Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15